Jülich - Werbegemeinschaft Jülich lädt zum Erntedankfest

Werbegemeinschaft Jülich lädt zum Erntedankfest

Von: dol
Letzte Aktualisierung:
Gruß mit Sonnenblumen: Die We
Gruß mit Sonnenblumen: Die Werbegemeinschaft Jülich präsentiert zum Herbstanfang ihr Erntedankfest vom 1. bis 3. Oktober in der Innenstadt. Foto: Dolfus

Jülich. Der Duft der Zuckerfabrik und die kühleren Temperaturen lassen es erahnen: Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm das letzte der Stadtfeste im Jahresrhythmus.

Für das Wochenende vom 1. bis 3. Oktober hat die Werbegemeinschaft Jülich ihr Erntedankfest organisiert. „Das ist übrigens die größte Neuerung: Wir feiern diesmal von Samstag bis Montag”, erläutert Wolfgang Hommel, Vorsitzender der Kaufleute.

Das Datum sei dadurch sogar identisch mit dem des Vorjahres. Der Freitag wird durch den Montag ersetzt, weil der ein Feiertag ist. Verkaufsoffen sind die Geschäfte allerdings nur am Sonntag von 13 bis 18 Uhr, was aber nicht heißt, dass die Kunden am Tag der Deutschen Einheit aufs Shoppen verzichten müssen, wie Josef Nobis von der Straßengemeinschaft Kleine Rurstraße/Grünstraße erläuterte.

Lediglich in den Läden darf am Feiertag nicht verkauft werden, vor den Geschäften schon. Das Anprobieren beispielsweise von Kleidungsstücken im Ladenlokal sei indes möglich.

Eröffnet wird das Erntedankfest am Samstag, 1. Oktober, um 11 Uhr auf der Marktplatzbühne. Untermalt wird der Aufgalopp von den Merzbachtaler Musikanten. Um 14 Uhr startet das Bühnenprogramm, das unter dem Motto „Shows und karnevalistische Unterhaltung” steht. Los gehts mit „Dancing and more” von der Tanzschule an der Zitadelle, um 14.40 Uhr steht die TSG Schwarz-Gelb Jülich auf der Bühne, gefolgt vom Tanz- und Fitnessstudio Nina Romm um 15.20 und der Stadtgarde um 16 Uhr. Im Abendprogramm ab 17.30 Uhr sorgt das Jugendpartyorchester der „Kaafsäck” für Stimmung, ab 19.30 Uhr heizt die Karnevalsband „Coellner” dem Jülicher Publikum ein.

„Sportliches zum Ansehen und Mitmachen” steht am Sonntag auf dem Plan. Um 11 Uhr wird die Innenstadt von der Feuerwehrkapelle Luchem geweckt. Ab 14 Uhr präsentiert sich die TSG Schwarz-Gelb mit sportlichem Gardetanz, es folgen Auftritte der Tanzschule an der Zitadelle, Studio Power Point, Studio Nina Romm und Kampfkunsteinlagen. Bei Zumba, Yoga, Pilates & Co. sind die Erntedankfestbesucher aufgerufen, vor der Bühne fleißig mitzumachen. Am Abend ab 18 Uhr lädt die Musik der „Light Musik Band” zum Tanz auf dem Marktplatz ein.

Mit einem Jazz-Frühschoppen um 11 Uhr startet das Bühnenprogramm am Montag, 3. Oktober. Ab 14 Uhr gibt es wieder diverse Tanzvorführungen, um 17 Uhr steigt ein Konzert aus der „Noiseless-Reihe”. Neben dem Unterhaltungsprogramm locken wieder diverse fliegende Händler mit ihren Ständen in die herbstlich geschmückte City, wo eine Gebrauchtwagenschau mit rund 120 Fahrzeugen auf dem Schlossplatz geplant.

Hierbei präsentiert sich auch RWE Power zum Thema Elektromobilität und es gibt eine rund 150 Quadratmeter große Kinderaktionsfläche. Ebenfalls auf dem Schlossplatz zeigt die IG Historische Landmaschinen aus Düren wieder eine Auswahl ihrer alten Schätzchen. Nachdem die Präsentation diverser Feldfrüchte wie Getreideähren, Zuckerrüben, Möhren und Mais im vergangenen Jahr so gut angekommen sei, wolle man das 2011 fortsetzen und ausbauen, so Winfried Berkel von der IG.

Ein eigenes Programm steuert die Straßengemeinschaft Kleine Rurstraße/Grünstraße bei. Altes Handwerk und neue Technik, die beliebte Erntedankfest-Sammeltasse, Essen und Trinken, Modenschau, Musik und Tanz warten dort am Samstag und Sonntag auf die Besucher. Am Kulturhaus gibt es Bücher aus den Beständen des Jülicher Stadtarchivs, die Treckerfreunde Körrenzig zeigen historische Landmaschinen und das Korbmacher-Museum Hilfarth zeigt, wie Körbe gefertigt werden. Am Montag laden die vielfältigen Verkaufsstände zum Einkauf ein, es gibt aber kein Live-Programm.

Bedingt durch das Erntedankfest wird der Wochenmarkt am Samstag in die Düsseldorfer Straße und nicht aufs Parkdeck verlegt. „Das wird im Moment vom Ordnungsamt ermöglicht”, so Wolfgang Hommel. Die Werbegemeinschaft hat gemeinsam mit dem Ordnungsamt ein umfassendes Konzept für die Sicherheit des Stadtfestes erarbeitet, das sämtliche neuen Vorgaben für Rettungs- und Fluchtwege berücksichtigt. „Man kann sich als Besucher dieses Erntedankfestes wirklich rundum sicher fühlen”, beruhigt Hommel vorab die Besucher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert