Wer leert ab 2012 in Titz die Tonnen?

Letzte Aktualisierung:

Titz. Ist eine Müllentsorgung durch eine Privatfirma teurer oder sogar preiswerter als durch einen Entsorgungszweckverband? Mit dieser Frage wird sich in den kommenden Monaten der Rat der Gemeinde Titz befassen.

Denn der mit einer Privatfirma geschlossene Vertrag läuft nach zehn Jahren Ende 2011 aus. Nach den vergaberechtlichen Vorschriften muss der Vertrag aber auf Grund des Auftragsvolumens - größer als 193.000 Euro - bei einer Vertragslaufzeit von fünf bis zehn Jahren europaweit ausgeschrieben werden.

Vor diesem Hintergrund informierte die Titzer Verwaltung nun den Haupt- und Finanzausschuss über die Vergaberichtlinien. Alternativ, so die Verwaltung, könne die Gemeinde die Aufgabe selbst erledigen beziehungsweise durch einen Zweckverband in kommunaler Trägerschaft erledigen lassen.

Hier käme ab 1. Januar 2012 der Zweckverband „RegioEntsorgung” in Frage. Dem gehören derzeit 12 Städte und Gemeinden - aus dem Umfeld sind es Linnich, Langerwehe und Niederzier - an. Der Verband hat, so die Mitteilung, signalisiert, die zuständigen Titzer Gremien ausführlich zu informieren und hat auch schon ein Beitrittsangebot unterbreitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert