Stetternich - Wenn Fußballspieler an der Stange kleben

Wenn Fußballspieler an der Stange kleben

Von: Nicola Gottfroh
Letzte Aktualisierung:
kicker-bu
Wie ein überdimensionales Tisch-Kicker Spiel: Diese Teilnehmer des Lebendkickerturniers der KG Schanzeremmele in Stetternich zeigen ihr fußballerisches Talent im Festzelt. Foto: Gottfroh

Stetternich. Die Fußballspielerinnen und Fußballspieler im Stetternicher Festzelt sehen aus wie überdimensionale Spielfiguren eines Tischkickers. Ihre Hände stecken in Schlaufen, die an einer Laufstange festgebunden sind. Und so können sich die Sportler nur nach links oder rechts bewegen.

Wie bei einem Tischfußballspiel eben. Zum vierten Mal hat die KG Schanzeremmele das Lebend-Kickerturnier ausgetragen. Und auch in diesem Jahr war das lustige Juxturnier der Karnevalsgesellschaft ein großer Erfolg und versprach allen Beteiligten eine Riesengaudi. 14 Teams traten gegeneinander an, und alle wollten sie den Sieg holen, um den Wanderpokal bis zum nächsten Jahr ihr Eigen nennen zu dürfen.

Originelle Namen

Doch dieses Ziel zu erreichen war gar nicht so einfach, wie es für die Zuschauer vielleicht aussah: Die Turnierteilnehmer auf dem Spielfeld mussten an die Laufstange gekettet versuchen, den Ball mit Kopf und Fuß ins gegnerische Tor zu manövrieren. Dabei mussten sich die Spieler, die sich eine Stange teilten, gut absprechen, denn jeder Spieler konnte nur in die Richtung laufen, in die auch sein Mitspieler lief, sonst landete schnell ein Teilnehmer am Boden und im schlimmsten Fall, der Ball im eigenen Tor.

Die Stimmung im Zelt brodelte, und das lag nicht allein an den Fußballkünsten der Spieler: Die Zuschauer feuerten die Teams mit Frischgezapftem in der Hand lautstark an und die Party-Musik tat ihr übriges, um eine tolle Atmosphäre bei der 4. offenen Kreismeisterschaft zu schaffen.

Die Teams der Jungen Union und der Damenmannschaft „Just for Fun” hatten schon im vergangenen Jahr bewiesen, dass sie wahre Kickermeister sind und galten als Favoriten des Turniers. Daher war es keine große Überraschung, dass sich der Titelverteidiger, die Junge Union, dank ihrer Technik und der Unterstützung des Publikums, beim Endspiel mit 3:1 gegen das Team mit dem illustren Titel „KasimirballamKopf” durchsetzen konnte und den Pokal verteidigte. Dritter wurde das Erdinger Junior Team, dass im Spiel um den dritten Platz gegen den FC Kos mit 7 : 6 gewonnen hat.

Auch bei den Damenmannschaften gelang es den Titelverteidigerinnen erneut den Sieg zu holen. Die Damen des Teams „Just for Fun” konnten sich mit 9: 4 gegen die Lady Kickers durchsetzen. Pokal für das fairste Spiel gewannen die „Ramaladies”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert