Welzer Wehr ist stolz auf ihr neues Löschfahrzeug

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
7626176.jpg
Eine Reihe von Ehrungen und Beförderungen rundete in Welz die Feierstunde zur Übergabe des neuen Löschfahrzeuges ab. Foto: Kròl

Welz. Es war ein historischer Tag für die Löschgruppe Welz als Teil der Freiwilligen Feuerwehr Linnich. Ein neues Einsatzfahrzeug nahm sie in Empfang. Das war für die Stadt, die Ortschaft und ihre Bürger sowie die gesamte Linnicher Wehr natürlich ein Grund zur Freude.

Nach 30 Jahren Dienstzeit wurde das alte LF 16 TS gegen ein funkelnagelneues TSF-W-06 eingetauscht. Erstmals in der 80-jährigen Geschichte der Welzer Wehr übernahm dabei die Stadt Linnich die Anschaffungskosten für ein motorisiertes Löschfahrzeug. 1963 und 1982 hatte der Bund noch die Kosten übernommen, waren die Fahrzeuge doch durch die räumliche Nähe zum Warnamt für Zivilschutzeinrichtungen, Katastrophenschutz und und den Verteidigungsfall konzipiert.

Nun standen die Anforderungen eines modernen Brandschutzes und die Sicherheit der Benutzer bei der Planung des Fahrzeuges im Vordergrund. Es ist ausgestattet mit einem 1000-Liter-Tank. Zudem besteht für zwei Feuerwehrleute die Möglichkeit, sich bereits auf der Fahrt zum Einsatzort mit Atemschutzgeräten auszurüsten.

Vier Fahrzeuge angeschafft

Auf den Brandschutzbedarfsplan vom Oktober 2008 beruht die Anschaffung des TSF, das gleich in vierfacher Ausführung bestellt und konzipiert wurde. Je ein Fahrzeug gingen nach Rurdorf und Ederen, wo sie bereits ihre Feuertaufe erfolgreich bestanden haben. Nun war Welz an der Reihe, bevor im Juni auch die Kofferener Feuerwehrleute ihr Fahrzeug offiziell in Empfang nehmen wollen.

Löschzug 5 aufgewertet

„Damit ist die Linnicher Wehr und der Löschzug 5 deutlich aufgewertet“, zeigte sich der Linnicher Wehrleiter Theo Black bei der feierlichen Übergabe des Fahrzeuges sehr zufrieden. Er appellierte eindringlich an seine Feuerwehrkameraden: „Nutzt dieses moderne Einsatzmittel. Entwickelt euch weiter, mit moderner Technik gesegnet. Bleibt dem verdienten Sicherheitsanspruch unserer Mitbürger verbunden. Festigt euer neues Band, trainiert mit dem Fahrzeug, achtet stets aufeinander und kehrt bitte vollzählig und gesund von jedem Einsatz zurück.“

Zu Beginn der kleinen Feierstunde hatte Löschgruppenführer Hans Peter Pütz die zahlreichen Gäste begrüßt und kurz die Geschichte der Welzer Wehr, die in diesem Jahr 80-jähriges Bestehen feiert, Revue passieren lassen. Er dankte allen, vor allem auch den Kameraden aus Rurdorf, Ederen und Kofferen, die sich bei der Konzipierung der Fahrzeuge so kooperativ zeigten, für die geleistete Arbeit und Unterstützung. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, so bekannte er, habe die Löschgruppe sich allerdings vom alten LF 16 getrennt, das in einem Topzustand war.

Fahrzeug eingesegnet

Die Grüße der Stadt überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Andreas Venrath, während Pfarrer Konrad Barisch Gottes Segen für Fahrzeug und Einsatzkräfte erbat.

Weiterhin nutzte die Linnicher Wehr die Gelegenheit, Beförderungen auszusprechen und langjährige Mitglieder der Wehr zu ehren. Vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister wurde Daniel Dohmen und Marc Berretz vom Unterbrandmeister zum Brandmeister befördert. Aus dem aktiven Dienst schied Gottfried Wachtmeister aus und ist nun Mitglied der Ehrenabteilung.

70-jährige Mitgliedschaft

25 Jahre aktiven Dienst haben Michael Niessen und Franz Josef Plum geleistet, seit 35 Jahren gehören Berthold Koof, Frank Thomas, Lothar Jussen und Hans Peter Pütz der aktiven Wehr an. Stolz auf 50 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr blicken Heinz Geldermann und Christian Vaßen zurück. Sogar auf 70 Jahre Mitgliedschaft schaut Wilhelm Forst.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert