Welldorfer Schüler führen „Der Notenbaum“

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
12480754.jpg
Mit viel Begeisterung und Elan waren die Grundschüler in Welldorf bei der Aufführung des Kindermusicals „Der Notenbaum“ bei der Sache. Foto: Kròl

Welldorf. „Was wären wir ohne Musik?“ sangen die Grundschüler in Welldorf und oh, Schreck, fast wäre genau das passiert. Der Notenbaum, der alle Musiker mit Noten versorgt, trägt plötzlich keine Früchte mehr und den Komponisten und Musikern gehen die Noten aus.

Dieses Ereignis, dass von Inge und Wolfram Eicke sowie Dieter Faber in Wort und Musik aufgegriffen wurde, birgt reichlich Stoff für ein Kindermusical. „Der Notenbaum“ sagte auch Silke Kayser besonders zu, die auf ehrenamtlicher Basis an der Welldorfer Schule den Chor und das Orchester betreut. Vor vier Jahren hatte sie mit den Schülern schon einmal die Vogelhochzeit aufgeführt, sehr zum Vergnügen des Publikums und der jungen Akteure. Diesmal hatten sich die jungen Künstler den Notenbaum ausgesucht und daran seit den Herbstferien gearbeitet.

Große Unterstützung gab es von Lehrern und vor allem seitens der Eltern, die Kostüme schneiderten, sich um die Technik kümmerten, die Kulissen bauten, schminkten und malten, Kinder betreuten und überall mit Hand anlegten, wo es nötig war. Das Resultat konnte sich sehen lassen und es wurde in der vollbesetzten Turnhalle ein tolles Erlebnis. Egal, ob Sänger, Chorkinder, Tänzer oder Musiker; alle gaben alle ihr Bestes. Wen wundert es da noch, dass es auch hier wieder hieß: „Ende gut, alles gut“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert