Welldorf: Großer Bahnhof für scheidende Präsidentin

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
11683768.jpg
Rührende Worte an die scheidende Präsidentin: Das Mikro hält Heike Tjarks, in der Bildmitte ist Monika Dahmen zu sehen, neben ihr Senatspräsident der KG „Schnapskännchen“, Jürgen A. C. Creutzer. Foto: Jagodzinska

Welldorf. „Schlag auf Schlag ein Spitzenprogramm“, so lobte Senatspräsident Jürgen A.C. Creutzer der KG „Schnapskännchen“ die Sitzung der katholischen Frauengemeinschaft (KfD) Welldorf unter Regie von Sitzungspräsidentin Monika Dahmen.

Anlass war allerdings die Tatsache, dass Dahmen während ihrer 16. Sitzung als Präsidentin abdankte – was für viele Ehrengäste eine echte Überraschung war.

Creutzer war allerdings auf jede Eventualität gerichtet und überreichte der scheidenden Präsidentin mit überschwänglichen Lobesworten den kleinen KfD-Verdienstorden. Die flotten weibliche Elferratsmitglieder hingegen hatten sich vorbereitet und dankten Dahmen persönlich mit je einer Rose. Letztere wurde mit vielen Worten, Gesten und Geschenken auf der Bühne gefeiert und zeigte sich völlig „überwältigt“.

Vor diesem Hintergrund wurden auch einmal „die Leute ausgezeichnet, die im Stillen die Arbeit tun, damit diese Sitzung überhaupt stattfinden kann“, darunter auch Präsidentin-Ehemann Peter und Sohn Christopher. Weil nach Verkündigung ihres Abtritts viele Darsteller Monika Dahmen in ihre Zugabe einbauten, geriet die Sitzung planungstechnisch so weit aus den Fugen, dass Dahmen die Pause ausfallen ließ.

Traditionell gestalteten hauptsächlich Kräfte aus Welldorf/Güsten und den umliegenden Dörfern das bunte Programm. Sieben- bis zehnjährige Kinder zeigten ihr tänzerisches Können in ihrer Gruppe „Just For Fun“. Rednerin Renate Heuser alias „Knubbel“ musste diesmal ohne Marita Esser als „Knitsch“ auf die Bühne, „Knitsch“ war krank. Elke Schüller reimte als Fischer, der keinen Fisch fängt und anschließend einen kauft, ihn aber nicht töten kann.

Ein zweites Mal mimte sie mit Schwägerin Maggie Odenthal das Ehepaar Monika und Peter Dahmen, die laienhaft/komisch einen Brief aufsetzten. Einen äußerst amüsanten „Werbespot“ mit talentiertem Publikums-Chor „drehten“ Maja Sonnenwald und Bianka Werth. Reinhard Görlich bewies sich erneut als unterhaltsamer Geschichtenerzähler. Monika und Christopher Dahmen zeigten einen viel beklatschten Sketch in einer vermeintlichen Heiratsvermittlung.

Ein besonders beliebter Sketch-Mitstreiter fehlte aus gutem Grund. Gerald Willmsmann stellt mit Gattin Isabella das Prinzenpaar der KG „Ulk“ Selgersdorf und wurde als solcher mit seinem gigantischen Gefolge der „Hoppi Toppis“ kräftig gefeiert. Für ein Hoch im Stimmungspegel sorgten die Männerballetts „Fashion Oldies“ aus Welldorf als Rockerbande und die Güstener „ISG 09“ mit ihrem kraftvoll getanzten Motto „Ein toller Käfer startet durch“.

Einen tollen „Riverdance op Kölsch“ legten neun Welldorfer Frauen auf die Bühnenbretter. 20 Minuten lang hielt der Hambacher Stimmungssänger Rolf Weber den Saal in Atem, sogar die ersten Tanzpaare formierten sich. Schwungvoll präsentierte sich die Funkengarde KG Vettweiß, bevor die Hitparade des Elferrates eine rundum gelungene Sitzung beschloss. Der Erlös wird traditionell gespendet. So hatte die KfD bereits im Vorfeld 500 Euro aus der Frauensitzung 2015 dem Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Ost übergeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert