Weihnachtskonzert mit 140 jungen Musikerinnen

Von: hivi
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Zum 28. Weihnachtskonzert lud das Mädchengymnasium Jülich ein. Im überfüllten Pädagogischen Zentrum der Schule fanden sich nicht nur Eltern und Schülerinnen ein, sondern auch viele Ehemalige und Freunde der Schule.

Das traditionelle Konzert vereinte in sich wie in jedem Jahr Einblicke in die musikalische Ausbildung der Schülerinnen in Chor und Orchester wie auch eine Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Genießen konnte der Zuhörer die lockere, fröhliche Atmosphäre, die von gutem persönlichen Kontakt zwischen Ensembleleitern und Schülerinnen zeugte.

Mit Freude musizieren, das Gelernte vortragen, ohne Stress auch zu kleinen Unebenheiten stehen - das zeichnete die Mitwirkenden aus. Mit großer Aufmerksamkeit lauschte das Publikum den vielfältigen Beiträgen und sparte nicht mit Anerkennung und viel Applaus. Beeindruckend waren die unterschiedlichsten Ensemble und Sololeistungen.

Mit perfekter Moderation führten Anke Frey und Rebecca Ragutt durch das interessante Programm. Erfreulich war, dass neben den traditionell bestens agierenden Chören auch die Instrumentalkreise sich äußerst positiv entwickelt haben. Sowohl der Instrumentalkreis wie auch das MGJ Orchester haben sich deutlich vergrößert und konnten dementsprechend anspruchsvollere Werke einstudieren. Dem Leiter der Instrumentalgruppierungen, Ernst Matthias Simons gelang es, die Schülerinnen beider Ensembles trotz eigenwilliger Besetzung mit geschicktem Arrangement zu einer klanglichen Einheit zu vereinen, deren Leistungen beeindruckten.

Das MGJ Orchester war gewaltig angewachsen und wartete mit amerikanischen Hits in Big Band Klängen auf. Gekonnt präsentierten die Schülerinnen auch Evergreens, die zu winterlich-weihnachtlichen Beiträgen überleiteten.

Erziehung zur Selbstständigkeit

Der MGJ Chor unter Leitung von Günter Jansen beeindruckte mit reifer Chorleistung. Anspruchsvolle mehrstimmige Chorsätze aus Musicals und aus der Unterhaltungsmusik waren zu hören. Besonders gelungen und perfekt vorgetragen war „Mamma mia”, der bekannte Abba Song.

Wie gut ein Lehrer ist, zeigt sich immer darin, wie er zur Selbstständigkeit erzieht. Ein besonderes Kompliment machte der Chor deshalb seinem Leiter Herrn Jansen mit einer eigenen Einstudierung, dem Oberstufenlied „Run”.

Besonders beglückend war das Singspiel des Unterstufenchores, bei dem die Weihnachtsgeschichte in Textform und bekannten alten Weihnachtsliedern erzählt wurde. Die Freude der Kinder am Gesang und Spiel wärmte die Herzen und ließ Weihnachtsfreude aufkommen. Der Weg nach Bethlehem, die Herbergssuche, der Stern, die Hirten und die Engel wurden von den Kindern mit einfachen Mitteln szenisch dargestellt und so schlicht und natürlich präsentiert, was die Herzen der Zuhörer berührte.

Feierlich erklangen zum Abschluss europäische Chorsätze des MGJ Chores, mit einem gemeinsamen Lied klang ein stimmungsvoller, bereichernder Abend aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert