Wehr bläst nach Brand das Treppenhaus frei

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
Bei Arbeiten zum  Abbau  eine
Im Keller eines vierstöckigen Wohnblocks an der Schillerstraße (Bild) entstand bei den Arbeiten plötzlich ein Feuer. Foto: Horrig

Linnich. Bei Arbeiten zum Abbau eines Öltanks kam es am Mittwoch gegen 12.25 Uhr zu einem Brand, der die Feuerwehren aus Linnich (Löschzüge 1 und 2) sowie die Drehleiter aus Jülich auf den Plan rief.

Im Keller eines vierstöckigen Wohnblocks an der Schillerstraße entstand bei den Arbeiten plötzlich ein Feuer. Dank des raschen und kompetenten Eingreifens der herbeigerufenen Feuerwehr wurde ein Ausbreiten der Flammen verhindert.

Die Wehr setzte zum Entfernen der gefährlichen Rauchgase Lüfter ein. Um das weitere Ausbreiten des Rauchs im Treppenhaus zu verhindern, nutzten die Feuerwehrmänner einen mobilen Rauchverschluss. Dieser kam zum Einsatz, da beim Einsatz in mehrgeschossigen Gebäuden die Gefahr besteht, dass durch das Öffnen von Türen das Treppenhaus als notwendiger Rettungsweg durch Rauchausbreitung unpassierbar wird.

Mit diesem mobilen Rauchverschluss ließ sich bei diesem Brand in Linnich ein relativ rauchfreies Treppenhaus als Rettungswege sicherstellen und ein Inhalieren von Rauchgas vermeiden. Insgesamt waren rund 30 Wehrleute im Einsatz. Zum Glück wurde niemand verletzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert