Wegberg-Beeck gewinnt den Final-Klassiker im Elfmeterschießen

Von: Kr
Letzte Aktualisierung:
15101795.jpg
Zweimal führten die Borussen – hier mit dem starken Abwehrspieler Christian Kreutzer am Ball, rechts Wegbergs Sahin Dagistan. Foto: Król

Juelich. So nah dran am Gewinn des Rurdorfer Sommercups war Fußball-Mittelrheinligist Borussia Freialdenhoven schon lange nicht mehr. Zweimal gingen die Borussen im Finale des renommierten Turniers vor stattlicher Kulisse gegen den klassenhöheren FC Wegberg-Beeck in Führung.

Und doch verloren sie schließlich im Elfmeterschießen unglücklich mit 3:5. Der Sieger im Finale des 33. Rurdorfer Sommercup um den Pokal der Sparkasse Düren heißt wieder FC Wegberg-Beeck.

Im Rurtalstadion erlebten die Zuschauer 120 Minuten lang ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe, das nach der regulären Spielzeit 1:1 und nach der Verlängerung 2:2 stand. Am Ende feierte der Regionalliga-Aufsteiger, der sich bei Torwart Stefan Nöhles bedanken konnte, der drei Elfmeter der Borussen hielt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert