Walfried-Börsch-Cup: Schleidens junge Truppe siegreich

Letzte Aktualisierung:

Stetternich. Das Herren-Hallenturnier des SC Stetternich 08 um den Walfried-Börsch-Cup wurde unlängst bereits zum 15. Mal ausgetragen. Die Turnierhistorie beim SC 08 ist allerdings wesentlich älter, werden doch seit 35 Jahren Hallenturniere für Herrenmannschaften ausgerichtet.

Acht Mannschaften stritten in der Großsporthalle des Schulzentrums Jülich um den Wanderpokal und die Preisgelder. Die durchweg fairen Turnierspiele wurden von den Schiedsrichtern Anika Nebelung und Andreas Plum problemlos geleitet.

A-Ligist FC Rurdorf startete mit einem hohen Erfolg über die Reserve von Lich-Steinstraß und setzte sich mit einem weiteren Kantersieg über Salingia Barmens Zweite bei einem Unentschieden gegen den SSV Körrenzig an die Spitze der Gruppe A. Körrenzig erreichte ebenfalls zwei Siege gegen diese Gruppengegner und konnte sich so als Zweiter für das Halbfinale qualifizieren.

In der Gruppe B ging es wesentlich enger zu. Cupverteidiger Hambacher SV gelang zum Auftakt ein Sieg über Amicitia Schleiden. Durch eine Niederlage gegen den SV Jülich 1912 und ein torloses Remis gegen Germania Kirchberg verpasste der HSV aber die Halbfinals. Amicitia Schleiden konnte sich mit zwei hohen Erfolgen über Kirchberg und die „Zwölfer“ noch den Gruppensieg sichern, wenn auch nur durch das bessere Torverhältnis gegenüber dem SV Jülich 1912, der ebenfalls zwei Siege und eine Niederlage verzeichnete.

In den Halbfinals gewannen sowohl der FC Rurdorf mit 5:2 über Jülich 12 als auch Schleiden mit 6:0 gegen SSV Körrenzig sicher. Im kleinen Finale bezwang Jülich 12 den SSV Körrenzig knapp mit 3:2 und wurde somit Turnierdritter.

Im packenden Finale zeigte sich die junge Schleidener Truppe den klassenhöheren Rurdorfern absolut ebenbürtig. Der FC Rurdorf lief durchweg Rückständen hinterher, konnte aber einen 1:3-Rückstand kurz vor Schluss noch ausgleichen. Beide Mannschaften wollten aber den Turniersieg in der regulären Spielzeit schaffen. Dies gelang letztlich der Amicitia mit dem vielumjubelten 4:3 in der letzten Spielminute.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert