Alt-Lich-Steinstraß - Waghalsige Flüge über die Sprunghügel

Waghalsige Flüge über die Sprunghügel

Von: kr
Letzte Aktualisierung:
sport_crossbild
Der MSC Arnoldsweiler richtet zum Jubiläum einen Europameisterschaftslauf für Seitenwagen (IMBA) aus, der äußerst spektakulär ist. Foto: Król

Alt-Lich-Steinstraß. Zum 40. Mal fällt die Startflagge zum Motocross-Spektakel des MSC Arnoldsweiler. Am Fuße der Sophienhöhe auf der anspruchsvollen Hausstrecke des MSC drehen mehr als 300 Vollgasspezialsten auf und sorgen am 1. und 2. August für Aktion pur. Packende Zweikämpfe auf tiefen Boden oder Flüge über die Sprunghügel sind angesagt.

Bei dieser internationalen Rennveranstaltung gibt es nicht nur DAMCV-Meisterschaftsläufe mit dem amtierenden Europameister Frank Jansen Teitz (Heinsberg) zu sehen. Der Verein richtet zum Jubiläum einen Europameisterschaftslauf für Seitenwagen (IMBA) aus.

Hier liegen die Niederländer Jarno van de Boomen / Henry van de Weil nach drei von sechs Läufen in Führung. Die Lokalmatadoren und amtierenden Deutschen Meister im Seitenwagen, Christian Hentrich und Stefan Effertz vom MSC Kleinhau, lauern auf dem 5. Platz.

Ein weiteres Highlight dürfte der TWIN-Shoks-Lauf für die alten Haudegen der Motocross-Garde sein. Aber auch der Nachwuchs mit seinen kleinen Crossmaschinen hat reichlich Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen. Natürlich freut der Club sich besonders, dass mit Marc Kolasa in der Klasse MX2 Junioren und Steven Hartwig in der Klasse 50 ccm MINI zwei hoffnungsvolle Eigengewächse an den Start gehen.

Seit mehr als 24 Jahren leitet Helmut Memmersheim die Geschicke des MSC Arnoldsweiler. Für das Arnoldsweiler Urgestein ist Motorcross, wie er selbst sagt; „Mein Leben”. Er zählte mit zu den 15 Gründungsmitgliedern, die am 23. November 1969 in der Gaststätte Bovin (heutige Arnoldusklause) den MSC Arnoldsweiler aus der Taufe hoben.

In einer Kiesgrube in Ellen fing alles an. Hier zeigten die Aktiven ihr Können. Erster Vorsitzender war damals Wilhelm Memmersheim, der Onkel des heutigen Vorsitzenden. Nach fünfjähriger Amtszeit übernahmen Willi Viernich, Fritz Werner, Josef Schallenberg und Kasper Lemm die Geschicke des Vereins. Helmut Memmersheim wurde 1985 zum Vorsitzenden gewählt. Im Jahr 1970 wurde der Verein Mitglied im Deutschen Amateur-Moto-Cross-Verband ( DAMCV).

Über viele Jahre musste der Club immer wieder seine Rennstrecken räumen bis er schließlich am ehemaligen Montagevorplatz des Tagebaus Hambach eine feste Bleibe fand. Im Frühjahr 2007 war es dann endlich soweit: Nach einem langen und beschwerlichen Weg wurde die Bahn eingeweiht.

Mit Stolz blickt der Verein auf vier Jahrzehnte erstklassigen Motorsport zurück viele packende Schlachten wurden auf den Strecken des Vereins geschlagen und viele der Männer der ersten Stunde sind dem Motorsport bis heute fest verbunden sind. Zur Jubiläumsveranstaltung wünscht Helmut Memmersheim sich nun, dass die Lokalmatadoren Hentrich/Effertz beim Seitenwagenrennen der Konkurrenz ein Schnippchen schlagen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert