Vorbildliche Situation: Flüchtlinge werden in Linnich gut betreut

Von: ojo
Letzte Aktualisierung:

Linnich. Unabhängig von den Plänen zum Ausbau der Polizeischule Linnich zu einer Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) des Landes mit einer Aufnahmekapazität von bis zu 750 Menschen ist die Situation der Flüchtlinge zu betrachten, die der Stadt zugewiesen sind.

„Zurzeit haben wir 142 Flüchtlinge aus 21 Ländern“, bracht Stefan Helm von der Linnicher Stadtverwaltung die Mitglieder des Ausschusses für Kultur, Sport, Generationen und Soziales auf den neuesten Stand. Gut ein Drittel dieser Flüchtlinge stammen an Nigeria (19), Guinea (17) und Syrien (16).

Nicht alle der 142 Flüchtlingen oder Asylbewerbern sind allerdings originär der Stadt Linnich zugewiesen. Dies trifft nur auf 67 Menschen zu. Die Übrigen finden Aufnahme in Linnicher Unterkünften aufgrund der öffentlich-rechtlichen Vereinbaren zwischen der Stadt und den drei Gemeinden Aldenhoven, Inden und Titz.

Aus der Merzbachgemeinde werden 19 Flüchtlinge in Gevenich beziehungsweise Welz untergebracht, aus Inden 26 und 30 aus Titz. Tatsächlich leben 16 weitere Menschen in Linnicher Unterkünften, zu denen auch angemietete Wohnungen zählen. Diese 16 haben zwischenzeitlich den Status als anerkannte Asylbewerber und werden somit nicht mehr in der Flüchtlingsstatistik geführt.

Wie Linnich wurden auch die übrigen drei Kommunen im laufenden Jahr keine Flüchtlinge zugewiesen.

Dass alle Linnicher Unterkünfte als völlig unauffällig gelten, sei, so Helm, der intensiven Betreuung durch den Initiativkreis, Café Kontakt und einer Reihe ehrenamtlicher Aktionen zu danken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert