„Vollblutunternehmer” zieht sich nach 40 Jahren zurück

Letzte Aktualisierung:
Geschenk zum Abschied: IHK-PrÀ
Geschenk zum Abschied: IHK-Präsident Bert Wirtz (r.) überreicht Heinz August Schüssler die Originalskizze „Frauenporträt” der Künstlerin Janet Brooks-Gerloff. Foto: IHK Aachen

Jülich. Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen hat in ihrer jüngsten Sitzung in Jülich Heinz August Schüssler als Vizepräsidenten verabschiedet. Schüssler hat sein Mandat und alle weiteren Ämter in der Kammer niedergelegt.

Er war 40 Jahre lang Mitglied der Vollversammlung und 20 Jahre lang Vorsitzender des Industrie- und Technologieausschusses. Den Vorsitz im Industrie- und Technologieausschuss übernimmt Stefanie Peters, Geschäftsführerin der Firma Neuman & Esser GmbH sowie IHK-Vizepräsidentin.

Mit 25 Jahren trat Schüssler in die väterliche Bauunternehmung August Schüssler KG ein. Später führte er die Bauunternehmung Hans Lamers GmbH in Jülich, die Ernst Blees GmbH in Aachen und die Rheinbau - Rheinische Baubetreuung- und Wohnungsbau GmbH in Jülich. Neben seiner Tätigkeit für die IHK engagierte er sich in zahlreichen weiteren Ehrenämtern, unter anderem als Vizepräsident der Deutschen Bauindustrie.

IHK-Präsident Bert Wirtz bezeichnete Schüssler als „Vollblutunternehmer”, der die Kammer bei vielen großen und kleinen Projekten „als kritischer Helfer mit Herz und Verstand” unterstützt und die Region somit weitgehend geprägt habe.

Schüssler habe bei seiner Arbeit stets die gemeinsamen Ziele im Blick behalten, sagte Wirtz: „Sie haben Ihrer Umgebung immer vermittelt, dass es Ihnen im Kern um die Menschen geht, um den Auszubildenden, den Mitarbeiter - genauso wie um den Unternehmer in seiner gesellschaftlichen Verantwortung.”

Strukturwandel als Daueraufgabe

Schüssler bedankte sich bei den Mitgliedern der Vollversammlung und seinen Weggefährten für die jahrelange Unterstützung und gute Zusammenarbeit. Während seines Wirkens für die Kammer sei für ihn vor allem der technologiegetriebene Strukturwandel der Region eine Daueraufgabe gewesen, der er sich bei umfassenden Sitzungen und zahlreichen Unternehmensbesuchen gerne gestellt habe. „Mit Freude und Dankbarkeit trete ich von dieser Bühne ab”, sagte Schüssler. Er sei überzeugt, dass die Unternehmer der Kammer auch in Zukunft die nötigen Impulse geben werden. Dabei betonte er: „Jede Kammer ist nur so stark wie die Unternehmer sie unterstützen.”

Die Vollversammlung ist das parlamentarische Organ und das wichtigste Gremium der IHK. Die Unternehmerinnen und Unternehmer legen die wirtschaftspolitischen Positionen und die Forderungen der IHK an die Politik fest und entscheiden über den Wirtschaftsplan.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert