Vogelbörse: Ausstellung mit Pfiff in Dürboslar

Von: zts
Letzte Aktualisierung:
vogelbörse bild
Kaufgespräch bei der „Rurtal-Vogelbörse” der Aldenhovener Vogelfreunde zwischen den Züchtern Jürgen Baraszyk aus Boslar (links) und Thomas Essig (Barmen) in Dürboslar. Foto: Zantis

Dürboslar. Der Zuspruch für die Vogelbörse der Vogelfreunde Aldenhoven und Umgebung wird immer größer. Aus dem gesamten Dürener Kreisgebiet, aus den Nachbarländern Belgien und den Niederlanden wie auch aus dem Kölner, Bonner und Siegburger Raum waren viele Züchter zur „Rurtal-Börse” ins „Jägerheim” nach Dürboslar angereist.

Es galten strenge Auflagen So war das Anbieten von Wildfängen verboten. Sittiche und Papageien durften nur mit amtlich anerkannten Fußringen angeboten werden. Und für Tauben, Wachteln und anderes Geflügel musste eine gültige Impfbescheinigung vorhanden sein.

Das Geschehen in den eigentlichen Tausch- oder Kaufgeschäften für die Vielzahl von angebotenen Zuchtergebnissen aus den einzelnen Vogelarten entwickelt sich in der Hauptsache durch sachkundige Gespräche, in denen Anbieter den interessierten Kollegen ihre Zuchtergebnisse vorstellen und anpreisen.

Dabei agiert jeder Züchter selbständig. Er kann dabei seine überzähligen oder ausgefallenen Vogelarten und Zuchterfolge anbieten und mit fachlichen Anmerkungen präsentieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert