Vier Top-Mannschaften treten beim Salingia Cup an

Letzte Aktualisierung:
12514988.jpg
Zum Eröffnungsspiel beim Salinga Cup lieferten sich Canel Cetin von SC Düsseldorf West (links) und Nidal Hammaoi von Roda Kerkrade packende Zweikämpfe. Foto: Kròl

Barmen. Einen Auftakt nach Maß erlebten die Zuschauer beim Eröffnungsspiel des Salingia Cup Barmen 2016 zwischen Roda Kerkrade U21 und SC Düsseldorf-West, das 5:2 für die Niederländer endete. Trainer Eric van der Luer war mit einer ganz jungen Truppe angereist und hatte mit Nicky Souren einen 16-jährigen im Kader.

„Für uns ist das Spiel heute ein willkommener Test, in dem die jungen Spieler die Möglichkeit haben, zu zeigen, wie fit sie schon sind“, sagte das Kerkrader Urgestein. Ähnlich sah es auch sein Gegenüber Marcus John, der mit seinem Team im zweiten Jahr in der Oberliga Niederrhein agier: „Im heutigen Testspiel geht es weniger um das Ergebnis, sondern vielmehr um sportliche Leistungsfähigkeit zum Beginn der Saisonvorbereitung.“

Schnelles Spiel

So entwickelte sich von Beginn an ein offensiv geführtes schnelles Spiel. Schon früh gingen die Landeshauptstädter durch Marcel Evertz in Führung. Doch dann wendete sich das Blatt, die Niederländer machte mächtig Druck und glichen durch den marokkanischen Nationalspieler Soufian El Hasnaoui zum 1:1 aus. Roshon van Eijima und Abdel Bouali erhöhte auf 3:1 und deckten die Lücken in der SC-Abwehr auf. Der 4:1 Pausenstand fiel durch ein Eigentor der Düsseldorfer.

Nach dem Wechsel kamen die Schützlinge von Marcus John etwas besser ins Spiel und verkürzten durch einen Treffer Abdullah Keseroglu auf 4:2. In der Schlussphase war es dann Piet Proesmans, der den 5:2-Endstand für den Nachwuchs von Roda Kerkrade herstellte.

Für die Zuschauer war es ein schönes und unterhaltsames Spiel. Ein besonderes Einlagespiel folgte am Samstag. Mit Borussia Mönchengladbach II (Regionalliga West) und dem 1. FSV Mainz 05 II (3. Liga) standen sich die besten Zweitvertretungen des Landes gegenüber. Vor einer stattlichen Kulisse setzten sich die Mainzer mit 2:0 durch.

Bis zu Halbzeit war die Partie vollkommen ausgeglichen und der Pausenstand von 0:0 gerecht. Zuerst taten sich die Borussen schwer, ihren Rhythmus zu finden, dann aber kam der VfL zu Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Auch Mainz hatte im ersten Durchgang zahlreiche Gelegenheiten. In der zweiten Spielhälfte führten individuelle Fehler der Fohlen zu den Toren, doch erst in der 60. Minute brachte Mounir Bouziane die Mainzer in Führung. Nur eine Minute später legte Leon Kern zum 2:0 Endstand nach.

Letztendlich zeigten sich die jeweiligen Trainer und Ex-Profis Arie van Lent (Borussia Mönchengladbach) und Sandro Schwarz (Mainz 05) mit den Leistungen ihrer Teams zufrieden sein.

Zufrieden

Zufrieden mit den Auftaktspielen und dem Einstieg in das Barmener Sommerfußballturnier war auch Ingo Offermanns, der 1. Vorsitzende der Salinga, der mit dem Helferteam in den letzten Tagen dafür gesorgt hatte, dass der Platz in sehr guten Zustand war und die Gäste aufs Beste bewirtet wurden. „Es ist schön zu sehen, dass alle mit anpacken und der Verein mit der Dorfgemeinschaft verbunden ist. Es war ein guter Auftakt des Turniers. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns jetzt auf spannende Fußballspiele und viele Zuschauer.“ Kr

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert