Vielseitige und grandiose Tanzkunst am Gymnasium Zitadelle

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
11678938.jpg
Ausdrucksstarker Tanz: „Die Leere“ ist Thema von Tänzerinnen aus der 9 Klasse und der Q2 mit Tanzgästen aus dem Tanztheater Aldenhoven. Foto: Jagodzinska

Jülich. „Jülich, ich will euch hören, seid ihr bereit?“ So heizten die Moderatoren Frederike und Cedric aus der Q1 die Stimmung an, bevor ausdrucksstarke Mimik, schwingende Beine, fliegende Haare und kreisende Hüften zweieinhalb Stunden lang die Gäste im voll besetzten PZ des Gymnasiums Zitadelle Jülich in Atem hielten.

„Last Night of the Proms – Stars der Zitadelle“ hieß das Motto des 19. Tanzabend des Gymnasiums unter Gesamtleitung von Tobias Jaspers, Carsten Tell und Marvin Weber. Das „geile Aufgebot“ bestand aus insgesamt 30 dynamischen Tänzen, künstlerisch umgesetzt von Duos, kleineren und größere Gruppen quer durch die Altersstufen, darunter Tanz- und Sportkurse.

Unterstützt wurden die Darsteller von Tanzgästen aus dem Tanztheater Aldenhoven, den Tanzschulen Nina Romm und „Dancing & More“ sowie dem Polizeisportverein Linnich.

„Confusion“ bis „Get Ugly“

Dabei waren die Themen so breit gefächert wie die Tanzstile und reichten von „Confusion“ zu „Get Ugly“ von Jason Derulo über karnevalistischen Showtanz mit akrobatischen Einlagen und fliegendem Kostümwechsel bis hin zum Funk Jazz Dance zu Sarah Connors „Wie schön du bist“.

Mit verbundenen Augen

Gerne gewählt und frenetisch beklatscht wurden kreative Choreographien aus extrovertiertem „Dance Mix“ zu einem Feuerwerk aus schneller angesagter Musik. Zum Thema „Blinde Date“ zeigten Schülerinnen der Q1 mit Gästen aus dem Tanzstudio Nina Romm eine klasse Performance mit verbundenen Augen.

In ihrem Beitrag „Multi Tasking“ tanzten sieben Schülerinnen aus den 9. Klassen mit Gästen aus dem Tanztheater Aldenhoven mit leuchtenden Handys im Schwarzlicht.

Einen tollen thematische Aufbau präsentierten Achtklässlerinnen als „Queens and their Kings“. Zunächst bewegten sie sich abwechselnd in zwei Gruppen zu unterschiedlicher Musik. Eine hatte Figuren aus dem Ballett ausgewählt, die andere bevorzugte Hip-Hop, bis alle im Finale zu ein und derselben Musik zusammenfanden.

Bei der Umsetzung ihres Themas „LAN-Party“ setzten Schülerinnen aus der 9. Klasse und der Q2 Stühle aus der Requisite ein und bildeten den Computertisch aus ihren Körpern. Im Schwarzlicht tanzten auch die immer zahlreicher auf die Bühne tretenden „Infected Dancers“ aus dem Sportkurs Q1, zuletzt mischte auch der Sportlehrer mit – zu begeistertem Zwischen­applaus.

Mit Spannung erwartet wurde traditionell der Lehrertanz als abschließender Höhepunkt des Tanzabends. Unter begeisterter Akklamation des Publikums rockten die Lehrkräfte diesmal die Bühne zu „California Girls“ von Katie Perry.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert