Mandolinenorchester „Rurtal“ Koslar in der Kirche St. Adelgundis

Vielfältiges Konzert mit Mitsing-Part in der Kirche St. Adelgundis

Von: Mira Otto
Letzte Aktualisierung:
15825010.jpg
Der Jugendchor „Adelgundisspatzen“ und der Kirchenchor St. Adelgundis sangen „Magnificat anima mea Dominum“ zusammen. Dabei wurden sie von ihrem Kantor Christof Rück am E-Piano begleitet. Foto: Mira Otto

Koslar. In der gut gefüllten Kirche St. Adelgundis wurde zum ersten Advent von dem Mandolinenorchester „Rurtal“ Koslar die 25. Auflage des vorweihnachtlichen Konzerts veranstaltet.

Mit dem ersten Wink des Dirigenten Stephan Hebeler eröffnete das Orchester den Abend mit „La Follia“ des italienischen Komponisten Arcangelo Cortelli. Neben den 14 Mandolinen komplementierten drei Mandolen sowie sieben Gitarren das Orchester.

Zu „Einsamer Hirte“ trat im Folgenden Johanna Hoecker mit ihrer Querflöte vor die Zuhörerschaft. Zusammen mit dem Orchester brachte sie das James Last-Stück zu Gehör.

Nach einem Ausschnitt aus Mozarts „Eine kleine Nachtmusik“ verließ das Orchester unter und dem Applaus des Publikums die Bühne, die nun die beiden Chöre der St. Adelgundiskirche übernahmen. Nachdem der Jugendchor „Adelgundisspatzen“ mit „Risen Lord“ von John Hencher und Barry Rose sowie dem „Friedenslied“ von Uli Führe eingestimmt hatte, gesellte sich der Kirchenchor St. Adelgundis Erwachsenen zu den Kindern und Teenagern.

Am E-Piano musikalisch untermalt von Kantor Christof Rück sangen die „Adelgundisspatzen“ mit ihren hohen Stimmen die ersten Zeilen von „Magnificat anima mea Dominum“ aus dem Lukasevangelium. Als schließlich der Erwachsenenchor mit in das Stück einstieg, gewann die das Werk nochmals deutlich an Volumen.

Abschlusstitel „O du fröhliche“

Anschließend sang der Kirchenchor St. Adelgundis drei weitere Titel. Darunter das „Weihnachtswiegenlied“ von John Rutter.

Der letzte Programmpunkt des vorweihnachtlichen Konzerts war den Merzbachmusikanten Ederen/Koslar vorbehalten. Diese Gruppe hatte unter der Leitung von Hans-Peter Zillikens unter anderem Weihnachtslieder zum Mitsingen mit im Programm, beispielsweise „Kommet ihr Hirten“ und der Abschlusstitel „O du fröhliche“, die von den Besuchern inbrünstig mitgesungen wurden. Spontan spielten die Merzbachmusikanten zusätzlich den „Andachtsjodler“ der häufig in Süddeutschland zu Weihnachten Anklang findet.

Das Mandolinenorchester „Rurtal“ Koslar unterstützt mit den gesammelten Spenden nach dem Konzert immer eine lokale Organisation. Laut dem Mandolinenorchester Koslar kamen an diesem Abend rund 600 Euro für die Jülicher Pfadfinder des Stammes Franz von Sales zusammen.

„Wir werden die Spende für die Deckung unserer Betriebskosten sowie für die Fortbildung unserer ehrenamtlichen Leiter nutzen“, sagte der erste Vorsitzende des Fördervereins der Sales-Pfadfinder, Johannes Pauli, zu dem Verwendungszweck.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert