Viele Pilger machen sich auf den Weg nach Aldenhoven

Von: gre
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Mit dem Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel am 15. August beginnt die zweite Marienwallfahrt von Aldenhoven. Da dieser Festtag auf einen Sonntag fällt, wird er auf eine besondere Weise gestaltet: mit einem feierlichen Hochamt für alle Pfarreien des ehemaligen Dekanates Aldenhoven, in denen an diesem Wochenende die Sonntags- und die Vorabendmessen ausfallen werden.

Das werden aber nicht die einzigen Pilger sein, die an diesem Sonntag um 11 Uhr die Messe besuchen. Auch verschiedene Pfarreien der „Großen GdG Aldenhoven-Linnich” werden die neue Gemeinschaft durch ihren Besuch bestätigen und zwar die Pfarreien, die von Pfarrer Konrad Barisch betreut werden: Rurdorf, Welz und Gereonsweiler.

Auch werden erstmals Pilger aus dem Marienwallfahrtsort Kinzweiler nach Aldenhoven kommen. Besonderer Gast dieses Tages wird Weihbischof Karl Reger sein, der kürzlich in seinem Heimatort Rescheid sein 50-jähriges Priesterjubiläum feiern konnte.

Er wird das Hochamt mit vielen Konzelebranten feiern und die Festpredigt halten. An jedem der Wochentage sind entweder morgens um 9 Uhr oder abends um 19 Uhr Gottesdienste. Am Mittwoch ist um 15 Uhr Pilgermesse mit Krankensalbung.

Der Freitag, 20. August, ist den Kindern gewidmet. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit der Statio, der Einführung in das Thema des Tages „Gott hat dein Lied im Baum versteckt” in Anlehnung an die Auffindung des Gnadenbildes durch Dietrich Mühlfahrt in einem Baume.

Am Samstag, 21. August, ist um 15 Uhr eine Tauffeier und um 19 Uhr ist ein Wortgottesdienst mit der Matthias-Bruderschaft mit Lichterprozession durch die Kirche. Anmeldungen für die Teilnahme an der Trier-Pilgerfahrt können dann getätigt werden.

Die Oktav wird am Sonntag, 22. August, mit einem feierlichen Hochamt um 11 Uhr beendet. Die Festpredigt wird an diesem Tag von der Aachener Franziskaner-Schwester Magdalis Kunkler gehalten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert