Viel närrische Eigenleistung auf der Bühne Ederener

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
14006071.jpg
Jedes Jahr mit dabei sind in Ederen die Tanzmariechen, eine Gruppe junger Mädchen aus dem Dorf. Foto: Kròl

Ederen. Reich an karnevalistischen Talenten ist die Linnicher Ortschaft Ederen, wie man in jedem Jahr bei der Sitzung der IG Ederener Karneval deutlich sehen kann. Überwiegend mit eigenen Kräften wird das Programm bestritten, und vor allem im tänzerischen Bereich verfügt das Dorf über genügend Nachwuchs.

Mit Recht stolz kann die IG daher auf so viel Engagement sein, und belohnt werden die Akteure nicht nur durch den regen Zuspruch, über den man sich bei den beiden Sitzungen, die stattfinden, freuen kann, sondern auch durch die tolle Stimmung, die an beiden Tagen herrscht. So begrüßte Toni Schunck, der gemeinsam mit Karoline Spelthann durch das Programm führte, wieder ein volles Haus und zahlreiche bunt kostümierte Narren. Und dann ging es auch schon los. Die Tanzmariechen hatten einen tollen Tanz einstudiert und hatten mit Lena Müller sogar ein Solomariechen dabei.

Im Laufe des Abends wechselten Musikbeiträge, Tanzdarbietungen und Büttenreden in bunter Reihe. Aus dem Dorfleben plauderten sowohl Annemie Esser als auch Harald Weckbecker und Sebastian Schunck. Die „Sunlights“ ließen die kölsche Puppen tanzen und als Piraten stürmten „Skills2Move“ die Bühne. Die Gruppe „Strohfeuer“ hatten sich des Themas „Gut und Böse“ angenommen, das sie gekonnt tänzerisch umsetzten.

Auch auf das Männerballett ist stets Verlass. Als Cheerleader sorgten sie an diesem Abend für wahre Begeisterungsstürme. Gut kommt auch jedes Mal der Hit-Mix durch die Schlagerwelt beim Publikum an.

Als Gäste begrüßten die Ederener Närrinnen und Narren außerdem die Linnicher Stadtgarde mit ihrem Musik und Tanzkorps, dem Tanzpaar und Kommandant Uli Meuser, die in der Bürgerhalle ein Heimspiel hatte. Zum guten Schluss und zum rauschenden Finale fanden sich alle Akteure auf der Bühne ein und ließen sich ausgiebig von ihrer närrischen Anhängerschaft feiern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert