Victorias Vorsitzender Ludwig Schmitz feiert 70.

Letzte Aktualisierung:
14305961.jpg
Vereinsmitglieder und Freunde bereiteten Ludwig Schmitz (vorne 2.v.r.) eine große Gratulationscour zum 70. Geburtstag, Foto: Julia Engels

Schophoven. Victoria Pier-Schophoven gratulierte am Samstagabend dem Vereinsvorsitzenden Ludwig Schmitz zum 70. Geburtstag. In der voll besetzen Bürgerhalle von Schophoven gehörten zu den Gratulanten nicht nur die Victoria-Mitglieder, sondern auch der Freizeit-Club „Schlappe Kette“ aus Schophoven, Ortsvorsteher Matthias Hahn und viele andere langjährige Wegbegleiter des Geburtstagskindes.

Nach einer Stärkung vom Büffet startete ein Programm der Extraklasse. Ein Alleinunterhalter, der auch als Büttenredner auftritt, hatte mit seinen Sketchen und Witzen das Publikum schnell auf seiner Seite und kam ohne Zugabe nicht von der Bühne.

Nach einer kurzen erholsamen Pause, die zur Beruhigung der Lachmuskeln diente, folgte vom Ortsvorsteher Matthias Hahn und Ehrenvorsitzender der Victoria Pier-Schophoven die Laudatio auf das Geburtstagskind. In humoriger Form fasste Hahn den Lebensweg von Ludwig Schmitz zusammen. Besonders erwähnte er, dass Ludwig Schmitz ein gefragter Mann sei, der bereit sei, Verantwortung zu übernehmen, kein typischer Vereinsmeier, manchmal Einzelgänger, der sagt, was er denkt, und macht, worauf es ankommt.

Sichtlich gerührt und nicht ohne Stolz bedankte sich Schmitz mit einem Zitat von Sigmund Freud: Gegen Angriffe kann man sich wehren, aber Lob muss man über sich ergehen lassen.

Als kurz danach noch Papstvertreter (Kardinal: Karolus Josefus) dargestellt von Karl-Josef Wergen, die Glückwünsche des Vatikans überbrachte und Ortsvorsteher Hahn den Text vom Italienischen ins Deutsche übersetzte, hielt es keinen mehr auf den Sitzen und der Beifall wollte kein Ende nehmen.

Zum Abschluss startete Manfred Quast mit seinen Kegelbrüdern und Schwestern noch eine Sonderverlosung, wobei das Geburtstagskind im Monatsrhythmus von einem Los-Gewinner eingeladen wird.

Die Feier, die von DJ Rabanus musikalisch gestaltet wurde, endete erst am frühen Morgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert