Verkehrswacht Jülich: Die vielfältigen Anforderungen wachsen

Letzte Aktualisierung:

Koslar. Sind Sie fit für die Motorradsaison? Kennen Sie die Fahrerassistenzsysteme Ihres Pkws? Auch in diesem Jahr startet die Verkehrswacht Jülich wieder durch und bietet dem aktiven Kraftfahrer die Möglichkeit, sich selbst auf den Prüfstand zu stellen.

Bin ich wirklich fit für die anstehende Motorradsaison? Kenne ich meine Fahrerassistenzsysteme im Grenzbereich und wie gehe ich damit um? Dieses und vieles mehr können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei folgenden Kursen im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.

Für die Motorradfahrer beginnt am 25. März mit einer Auftaktveranstaltung die neue Motorradsaison als Grundkurs. Am 28. April folgt ein Aufbaukurs für Motorradfahrer beiderlei Geschlechts. Voraussetzung für die Teilnahme ist die vorherige Absolvierung eines Grundkurses.

Die Automobilisten beginnen ihr Training am 25. Februar mit einem Grundkurs für alle Altersklassen. Es folgt am 11. März ein besonders begehrter Aufbaukurs für alle, die schon mal an einem Grundkurs teilgenommen haben. Hier geht es ans Eingemachte, die Teilnehmer können fahrphysikalische Grenzen im sicheren Rahmen und unter Anleitung von erfahrenen Trainern antesten und sicher beherrschen lernen.

Als besonderer Kurs ausschließlich für das weibliche Geschlecht steht am 15. April ein Ganztages-Fahrsicherheitstraining von Frau für Frauen auf dem Programm. Männer sind hier unerwünscht, Frauen möchten selbst ihre Erfahrungen machen können im Grundkurs.

Ein Ganztagestraining am 5. Mai wird sowohl für Frauen wie für Männer angeboten. Diesmal sind aktive ältere Fahrer und Fahrerinnen ab 60 Jahre angesprochen. Bin ich als „älter” wirklich anders unterwegs? Fahre ich gefährlich und bin ich womöglich stärker gefährdet? Auf diese Fragen suchen die Teilnehmer für sich selbst in der Fahrpraxis die entsprechenden Antworten.

Alle Kurse beginnen immer um 9 Uhr und enden gegen 17 Uhr.

Zusätzliche weitere Termine finden sind auf der Internetseite der Verkehrswacht zu finden.Dort besteht auch die Möglichkeit, sich direkt anzumelden.

Die Teilnahmegebühren sind nach Alterklassen gestaffelt. Junge Fahrer und Fahrerinnen bezahlen 69 Euro pro Kurs, alle Teilnehmer ab 60 Jahre bezahlen 79 Euro pro Kurs. Für alle anderen fallen 89 Euro Kursgebühren an.

Einige Berufsgenossenschaften bezuschussen das Training.

Für Rückfragen kann man die Verkehrswacht mittwochs und freitags unter Telefon 02461 - 56242 anrufen oder eine Email an vst-vwj@dn-connect.de schicken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert