Verkaufsoffener Sonntag: Sommertrends zum Start in den Frühling

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
11968309.jpg
Schwungvoll bewirbt eine junge Animateurin das neue Gewinnspiel bei „meinJülich.de“. Foto: Jagodzinska
11968311.jpg
Angesagtes für Damen und Herren wurde im Stundentakt auf der Bühne am Marktplatz präsentiert. Foto: Jagodzinska

Jülich. Welche Trends prägen die aktuelle Sommermode? Was gehört in jeden Kleiderschrank? Die recht zahlreich erschienenen Besucher des Frühlingsfestes der Jülicher Werbegemeinschaft machten sich bei insgesamt vier Modeschauen kundig.

Insgesamt sechs Models zeigten auf der Bühne am Marktplatz zu Musik unter dem Motto „Fit & Chic“ die gesamte Palette von der angenehm zu tragenden, nahtlosen Damenunterwäsche bis hin zur vollen Ausstattung des geschäftsreisenden Herren – inklusive aller Accessoires. Moderator Frank Rucman von der Erkelenzer Promotic Gmbh moderierte den Querschnitt durch die Mode aus zehn Jülicher Geschäften und klärte über Trends und Preise auf.

Angesagt sei auf jeden Fall der „Boho-Look“, ein farblich dezenterer Hippie Style, „mit ganz leichten Ausbrennern und ein bisschen Jacquard“. Letzteres ist eine Webart, unter „Ausbrennern“ versteht man Stoffe, bei denen die Baumwolle oder Viskose mit Ätzpaste behandelt wurde. „In“ sei ferner der Safari-Look, also „gehört die Cargo-Jacke in jeden Kleiderschrank“. Geblieben sind viele Basics, vor allem maritime, schwarz-weiße und silbergraue Themen, letztere seien ein „ganz starkes Muss“. Sneakers seien zu jedem Outfit erlaubt. Der Trend gehe zu „mehr Länge“ in der Damenmode.

Aller guten Dinge sind drei

Eröffnet wurde das Bühnenprogramm von den Kinder- und Jugendchören „Sterntaler“ und „Soluna“ aus St. Franz Sales. „Wir leben den Moment, mittendrin im Leben und die Endorphine spielen verrückt“, hieß es etwa in einem Gute-Laune-Song der stimmgewaltigen Gruppe „Soluna“. Später sorgten schwungvolle Tanzformationen der Tanzschule „Baulig“ für Abwechslung. Werbegemeinschaftsvorsitzende Ute Werner, die im Rahmen des Frühlingsfestes ihr zehnjähriges Geschäftsjubiläum feierte, räumte auf „mit den gefühlten 20 Festen der Werbegemeinschaft im Jahr. Aller guten Dinge sind drei“, betonte sie.

„Drehen Sie eine Runde und machen sie sich kundig“, lud sie ein, Aussteller und verkaufsoffene Geschäfte zu besuchen und zur Belebung der Innenstadt beizutragen. Mit einem Korb Alpenveilchen und Teilnahmekarten in der Hand bewarb eine junge Animateurin das neue Gewinnspiel von „meinJülich.de“, dem Internetauftritt der Werbegemeinschaft. Viele Blicke fielen auf die insgesamt rund 20 neuen und guten gebrauchten Cabrios aus fünf Jülicher Autohäusern. Die Gäste schlenderten durch die Stadt, begutachteten die Auslagen der rund 30 Aussteller und profitierten vom Beratungsangebot.

Sie kauften frisches Obst auf dem Markt oder aßen Grillspezialitäten der Metzgereien. Kinder hatten Spaß auf dem Bungee-Trampolin oder in der historischen Raupe auf der Kirmes auf dem Schlossplatz oder beim Entenangeln auf dem Marktplatz. Obwohl sich pünktlich zur ersten Modeschau die Sonne zeigte, blieb das Wetter größtenteils trist und grau, aber trocken. Ein interessantes Bild ergab ein Hotspot der Jülicher Freifunker, die vorsichtshalber einen Schirm über der empfindlichen Elektronik aufgespannt hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert