Verfolgt, geschlagen und getreten: Polizei bittet um Hinweise

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Mehrere junge Männer sind in der Nacht zum Samstag bei handfesten Auseinandersetzungen zum Teil erheblich verletzt worden.

Kurz nach 2 Uhr mussten mehrere Streifenwagenbesatzungen zum Stadionweg entsandt werden, nachdem es telefonische Hinweise auf eine größere Schlägerei an einem Vereinsheim gegeben hatte. Aus noch völlig ungeklärter Ursache war es am Rande einer privaten Feier zu einer Keilerei zwischen zwei Personengruppen gekommen.

Bereits vor Eintreffen der Polizei hatten sich einige noch nicht bekannte Tatbeteiligte entfernt. Ein 16 Jahre alter Jülicher musste in Begleitung seines Vaters das Krankenhaus aufsuchen.

Wie der Geschädigte mitteilte, war er von mehreren Personen geschlagen und getreten worden. Später erstattete auch der Vater eines 18-jährigen Jülichers Strafanzeige. Sein Sohn hatte offenbar ebenfalls Schläge und Tritte abbekommen, war dabei aber insbesondere am Kopf so schwer verletzt worden, dass er derzeit weiterhin in stationärer medizinischer Behandlung ist.

In der selben Nacht erstattete auch ein 20 Jahre alter Heranwachsender aus Titz Strafanzeige gegen ebenfalls noch nicht bekannte Männer. Wie der Geschädigte zu Protokoll gab, war er gegen 2.20 Uhr im Eingangsbereich des Kulturbahnhofes zunächst von einer Person zum Beiseitegehen aufgefordert worden. Als er der Provokation nicht sofort nachgekommen sei, habe der Unbekannte ihn mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Nachdem der 20-Jährige dann zur Flucht ansetzte, sei er von insgesamt drei etwa gleichaltrigen Heranwachsenden verfolgt, geschlagen und auch bereits auf dem Boden liegend getreten worden. Entsprechende Kopfverletzungen waren nicht zu übersehen.

Die Polizei hat in allen Fällen Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzungen eingeleitet und die Ermittlungen dazu bereits aufgenommen. Hinweise von Zeugen werden dringend an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421 949-2425 erbeten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert