Vandalen zum Trotz: Der Bücherschrank wird ersetzt

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
9273667.jpg
Mike Müller (rechts) von der Sakramentsbruderschaft sagte Emily Willkomm-Laufs (2.v.r.) zu, einen neuen Bücherschrank zu bauen. Foto: Horrig

Kirchberg. Nachdem am 25. Oktober des vergangenen Jahres der dritte wetterfeste Bücherschrank auf dem Kirchberger Dorfplatz eröffnet worden war, haben Unbekannte letzte Woche diesen allseits beliebten und besonders gut angenommenen Bücherschrank durch Brandstiftung verwüstet.

Mike Müller von der Sakramentsbruderschaft in Kirchberg 1926 hatte seinerzeit die die Idee des Jülicher Vereins Offener Bücherschrank so gut gefallen, dass er ein altes Metallregal umbaute und gemeinsam mit der Sakramentsbruderschaft als Bücherschrank aufstellte. Fast drei Monate erfreuten sich Jung und Alt daran.

Am Dienstag letzter Woche ging gegen 23.20 Uhr die Alarmierung über den brennenden Bücherschrank bei der Feuerwehr ein. Randvoll mit teilweise neuen und sehr gut erhaltenen Bücher wunderte es kaum, der der Bücherschrank vollständig abbrannte. „Es ist eine bodenlose Frechheit. Wir haben den Schrank mit Herz aufgebaut, und dann wird das so mit Füßen getreten“, erklärte Mike Müller entrüstet.

Der Vandalismus hielt in diesem Zeitraum einen Streifzug durch Kirchberg. So wurden auch die Scheiben an der Bushaltestelle zerstört und parkende Autos zerkratzt. Emily Willkomm-Laufs, Vorsitzende des Vereins Offener Bücherschrank, reagierte ebenfalls erschüttert. „Aber wir lassen uns nicht unterkriegen.“ Gemeinsam mit der Sakramentsbruderschaft wird Mike Müller den Schrank erneut bauen und aufstellen. Auch eine Kirchberger Mitbürgerin, die mit ihren Enkelkindern dort spazierte, schüttelte verständnislos den Kopf.

Eine weitere Passantin, die dort vorbeischlenderte, meinte: „Da bin ich gespannt, wann die das Nächste anstellen.“ Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ergreifung des oder der Täter aufgenommen. Emily Willkomm-Laufs unterstrich: „Für Hinweise zu dieser Verwüstung wären wir dankbar.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert