Linnich - Unfallverursacher ohne Führerschein flüchtet mit 2,94 Promille

Radarfallen Bltzen Freisteller

Unfallverursacher ohne Führerschein flüchtet mit 2,94 Promille

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Linnich. Zwei stark alkoholisierte Autofahrer aus Jülich wurden am Mittwochabend von der Polizei angehalten, nachdem sie sich von einer Unfallstelle entfernt hatten.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte beobachtet, wie ein betrunkener Mann im Kreisverkehr Kiffelberg einen Unfall verursachte. Dabei wurden mehrere Schildermaste und Verkehrszeichen beschädigt, es entstand ein Sachschaden von 5000 Euro.

Der Zeuge verständigte die Polizei und erklärte, dass zwischenzeitlich ein anderer Fahrer am Steuer saß und den Wagen in Richtung Titz fuhr. Die Beamten konnten das Fahrzeug auf der B 55 In Höhe der Ortslage Mersch stoppen.

Am Steuer saß ein 37-Jähriger, bei dem ein AAK-Wert von 1,7 Promille festgestellt wurde. Der 49-jährige Unfallverursacher auf dem Beifahrerplatz wie einen AAK-Wert von 2,94 Promille auf. Dem Jüngeren konnte die Fahrerlaubnis entzogen werden, der Ältere besaß gar keine mehr - der Führerschein war ihm bereits nach einem früheren Verkehrsdelikt entzogen worden. Die Männer waren erst in zwei Autos unterwegs gewesen. Nachdem der 49-Jährige den Unfall verursacht hatte, stellte der 37-Jährige seinen Wagen ab und übernahm den Platz seines Kollegen.

Der Unfallverursacher gab gegenüber den Polizisten an, dass er den Entzug der Fahrerlaubnis nicht beachtet habe, weil er beruflich auf sein Auto angewiesen sei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert