Unfall auf der A44: Fahrerin bleibt fast unverletzt

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
8870842.jpg
Bei diesem schweren Unfall auf der A44 blieb die 25-jährige Fahrerin zum Glück nahezu unverletzt. Foto: Horrig

Jülich. Glück im Unglück hatte Donnerstagmorgen eine Verkehrsteilnehmerin aus Jülich, die kurz nach 7 Uhr auf der Autobahn 44 in Richtung Aachen fuhr.

Zwischen den Anschlussstellen Jülich-West und Aldenhoven musste die 25-jährige Jülicherin abbremsen und geriet dadurch mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei verlor sie die Kontrolle über den Wagen und überschlug sich.

Der Wagen blieb in einer Böschung auf dem Dach liegen. Glücklicherweise überstand die junge Frau den Unfall nahezu unverletzt. Zur vorsorglichen Untersuchung wurde sie ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Jülich sicherte die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn. Der Verkehr wurde für die Zeit der Rettungsarbeiten einspurig weitergeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert