„Ulk“ Selgersdorf frönt der Lachkultur

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
14005473.jpg
Gemeinsam mit Präsident Bernd Görres (l.) feierte das Selgersdorfer Prinzenpaar mit seinen beiden Prinzenpaarführern auf der Bühne. Foto: Wickmann

Selgersdorf. Ihre „Große Prunksitzung“ hatte die KG „Ulk“ Selgersdorf unter das Motto „Et hätt noch immer jot jejange“ gestellt und ein buntes Bühnenprogramm organisiert, bei dem für jeden Karnevalsjecken etwas dabei war.

Unter den Augen von Präsident Bernd Görres und des Elferrates begann ein kurzweiliger Abend mit dem Einzug der Kölner Bürgergarde „Blau-Gold“, die sofort für beste karnevalistische Stimmung auf der Bühne sorgte.

Den richtigen Sinn für Humor bewies Klaus-Jürgen Deuser alias „Knacki-Deuser“ mit seinem Auftritt, bei dem der bekannte Comedian über die nie erfolgende Fertigstellung des Kölner Domes berichtete, einen Blick in die Zukunft der Bundesjugendspiele inklusive 5-Meter Lauf gewährte und gekonnt zeigte, wie man Anfang der 80er Jahre auf Birkenstock-Sandalen zu BAPs „Verdamp lang her“ tanzte.

„Raderdoll“

Für kölsche Karnevalsmusik sorgten „Kuhl un de Gäng“ mit Hits wie „Raderdoll“ oder „Die schönste Mädcher han mir“. Da brauchte niemanden zum Mitschunkeln und Mitsingen extra aufgefordert zu werden. Auch das Dürwißer Trompetenkorps „ Kaafsäck“ hatte viele Klassiker im Gepäck von „Let‘s Get Loud“ über „Life Is Life“ bis hin zu „Nie mehr Fastelovend“.

Für die richtige Prise Humor sorgte auch Peter Kerscher mit seiner Kuh Dolly, der unter anderem das Thema Spanienurlaub ansprach, die Handpuppe dann in seiner Tasche verschwinden ließ und stattdessen Jugendprinz Björn I. ihren Part übernehmen ließ, was für zahlreiche Lacher sorgte.

Akrobatisch wurde es beim Auftritt der Leverkusener Showtanzgruppe „Die Schlebuscher“, die sportliche Höchstleistungen auf die Bühne brachten und dafür viel Applaus ernteten.

Einer der Höhepunkte des Abends war natürlich der Einzug des aktuellen Prinzenpaares der KG bestehend aus Prinz Freddy I. (Wtterwulghe), Prinzessin Helga I. (Krauthausen) und den beiden Prinzenpaarführern Andre und Angie Hennes. Nach der Überreichung des goldenen Bilderordens an die Tollitäten wünschte Freddy I. in seiner Ansprache eine schöne jecke Karnevalszeit. Eindrucksvoll wurde das Prinzenpaar bei seinem Auftritt von der Prinzengarde der KG „Ulk“ unterstützt.

Eine echte Attraktion war auch der Auftritt des Kölner Originals Wicky Junggeburth, der als Ehrensenator der KG immer gerne in Selgersdorf auftritt und viele Stimmungslieder gemeinsam mit dem Publikum sang. Natürlich durfte da sein Klassiker „Eimol Prinz zu sin“ nicht fehlen, den er erstmals in seiner Session als Kölner Karnevalsprinz gesungen hat.

Weitere Höhepunkte des Abends waren der Auftritt der Kölner Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ und des Komikerduos „Blom un Blömcher“, das viele witzige Anekdoten zum Besten gab. Das Lachmuskeltraining hielt auch das Koblenzer Komikerduo „Willi & Ernst“ alias Markus Kirschbaum und Dirk Zimmer hoch, die als Rentner in ihren obligatorischen Pullundern ihr Zwiegespräch führten.

Zum Abschluss einer absolut gelungenen Sitzung sorgte die Band „Hätzblatt“ für karnevalistische Töne und animierten alle zum Mitsingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert