Üppige Glasfassade: Das merkantile Portal der Stadt

Von: Otto Jonel
Letzte Aktualisierung:
12823155.jpg
Edeka-Bezirksleiter Stefan Bougie ist mehr als angetan von dem neuen Edeka-Center der Eheleute Marilo und Christoph Plum (v.l.). – (Kleines Bild) Während an der Fleischtheke gearbeitet wird, werde gleichzeitig schon Warenregale bestückt. Foto: Jonel

Linnich. Der Countdown läuft. Ende des Monats wird das Edeka-Center Plum an der Rurbrücke in Linnich eröffnet. Doch schon jetzt ist der markante Bau mit den üppigen Glasfassaden das merkantile Portal zur Innenstadt.

Vor nicht ganz einem Jahr erfolgte der offizielle Spatenstich zum „modernsten Lebensmittelmarkt im Umkreis“, wie Kaufmann Christoph Plum mit Stolz schwärmt. Schneller dürfte ein solches Projekt im hohen siebenstelligen Euro-Bereich nicht umzusetzen sein.

Dabei ist das Einkaufszentrum kein Werk von der Stange. Mit ihm haben sich die Eheleute Plum ihre persönlichen „Vorstellung von einem modernen Lebensmittelgeschäft“ verwirklicht. Von der Bodenfliese bis zur Deckengestaltung, von der Auswahl der Regale bis zur Farbgebung haben die Bauherrn ihre individuelle Wahl getroffen.

Ganz im Sinne der Edeka Handelsgesellschaft, wie Bezirksleiter Stefan Bougie betont: „Edeka-Märkte sind inhabergeführte Märkte. Das sind selbstständige Kaufleute, und die sollen sich ihr Wohnzimmer selbst einrichten.“ Das ist der Linderner Kaufmannsfamilie augenscheinlich gut gelungen.

Tatsächlich entdeckt man zahlreiche Belege der individuellen Plum‘schen Handschrift. Da ist etwa das Wortspiel mit dem Namen. Die „Pflaume“ taucht als Familienlogo im Kassenbereich auf, die Farbe der Pflaume beherrscht den Hintergrund der Fleischtheke. Über den Köpfen der künftigen Kunden schwebt ein großes gewundenes Objekt, das die nahe Rur symbolisiert. Weiß auf Weiß werden die Produktgruppe beschriftet.

Die reine Verkaufsfläche des Edeka-Marktes von knapp 2500 Quadratmetern wirkt luftig, die Gänge zwischen den Warenregalen angenehm weiträumig. Dabei hat sich das Warensortiment gegenüber dem ehemaligen Geschäft an gleicher Stelle fast verdoppelt.

Es umfasst nun mehr als 30.000 Artikel. Allein der offen an den Verkaufsraum angegliederte Getränkebereich auf einer Fläche von 450 Quadratmetern hat sich auffällig vergrößert. Das gilt ebenfalls für die Frischfleischtheke, die künftig von zwei Metzgergesellen und einer Meisterin geführt wird. Sie haben von ihrem Arbeitsplatz den Blick auf eine ausgedehnte Spezialitätenabteilung mit internationalen Produkten. Ebenfalls neu im Sortiment ist frischer Fisch zur Selbstbedienung.

Das Sortiment, zu dem neben dem Schwerpunkt Lebensmittel ein deutliche erweitertes Angebot an Non-Food-Artikeln zählt, deckt nicht nur den „normalen“ täglichen Bedarf ab, sondern bedient auch die Nachfrage nach Ungewöhnlicherem. Gleich im Eingangsbereich findet sich beispielsweise eine breite Palette an veganen Produkten.

Technisch ist dieses Edeka-Center auf dem neusten Stand. Es hat keinen Gasanschluss oder Öltank. Die Heizung bildet die abgeleitete Wärmeenergie, die beim Kühlprozess von Lebensmitteltruhen und -schränke entsteht. Als Kältemitte wird umweltverträgliches C02 verwendet.

Wie schon das Interimsgeschäft im ehemaligen Schlecker-Gebäude wird das neue Edeka-Center von 7 bis 21 Uhr geöffnet haben. Das erfordert einen höheren Personaleinsatz. „60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für den Betrieb notwendig, davon sind 20 Neueinstellungen“, so Plum.

Drei Mieter teilen sich den Verbindungsbereich der beiden Eingänge. Die Bäckereikette Büsch betreibt neben dem Backwarenverkauf – auch sonntags – auch einen Cafébetrieb im Innen- und Außenbereich. Blumen Frey aus Jülich bestückt den floralen Bereich, und das Eitorfer Unternehmen Lomberg übernimmt den Tabak-, Zeitschriftenhandel und Lottobetrieb.

Der luftigen Konzeption innen ist der auch der Außenbereich angepasst. „Unsere 170 Parkplätze sind breiter als normal“, verrät Christoph Plum. Wer ein größeres Fahrzeug fährt, wird jeden Zentimeter mehr Türfreiheit zu schätzen wissen.

Dem Edeka-Center angegliedert ist der Drogeriemarkt DM. Er wird Mitte September eröffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert