Aldenhoven - TuS-Ringer bestätigen Favoritenrolle

TuS-Ringer bestätigen Favoritenrolle

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Man hatte sich seitens des TuS Aldenhoven viel vorgenommen für den Ringer-Heimkampf gegen den VfK Lünen. Hatte es bereits beim Auswärtskampf einen Sieg für die Aldenhovener Ringer gegeben, wollte man dies nun vor eigenen Fans wiederholen. Und der Gastgeber hielt, was er versprach.

Der TuS wurde nicht nur der klaren Favoritenstellung in eigener Halle gerecht. Am Ende hieß es 24:10 für die Aldenhovener Riege. Eine taktisch kluge Aufstellung des Aldenhovener Trainers Mohamed Zeggai brachte den gewünschten Erfolg.

Los ging es in der 57-Kilogramm-Klasse. Yakup Ali Avci hatte keinerlei Probleme und brauchte nur 20 Sekunden, um sein Gegenüber nach gekonntem Wurf direkt auf die Schulter zu drücken. Nima Saoudi in der 130 Kilogramm-Klasse hatte den Lünener Ringer immer im Griff. Der Gegner holte allerdings schnell auf.

Am Ende spielte die Zeit gegen den Aldenhovener, der den Kampf knapp mit einem Punkt Unterschied verlor. Hüseyin Cakit in der 61-Kilogramm-Klasse hatte keinen Gegner und holte somit die vier Mannschaftspunkte kampflos für die Gastgeber. Yousef Ghaydami ging in der 70-Kilogramm-Klasse an den Start. Sofort griff er an und benötigte auch nur 20 Sekunden zum Schultersieg. Der Grundstein zum Sieg war gelegt.

Anouar Bouranihya – er ging in der 80-Kilogramm-Klasse auf die Matte – führte schnell mit 6:0 Punkten. Sein Gegner holte dann auf, der Lünener Athlet schaffte den 6:6-Gleichstand. Aber Bouranihya behielt die Nerven und legte den Lünener Ringer mit einem tollen Wurf auf die Schulter. Der tosende Applaus des Publikums belohnte diese Aktion.

Trainer Mohamed Zeggai ging schließlich in der 86-Kilogramm-Klasse selbst auf die Matte. Sein Gegner hatte ihm nichts entgegen zu setzen. Zeggai wurde nach knapp drei Minuten als technisch überlegener Punktsieger gekürt. Vadim Dubowik, Niklas Basner, Mehmet Salih Avci und Michael Karduck konnten ihre Kämpfe nicht gewinnen. Am Ende stand es dann verdient 24:10 für den TuS Aldenhoven. Damit ist der 5. Tabellenplatz in der Verbandsliga gesichert.

Am kommenden Samstag geht es nach Dortmund zum KSV Jahn Marten 05. Der nächste Heimkampf findet am Samstag, 3. Dezember, um 19.30 Uhr in der Sporthalle an der Schwanenstraße in Aldenhoven statt. Zu Gast haben die Aldenhovener Ringer den TV Essen Dellwig. „Wir hoffen wieder auf die tolle Unterstützung unserer Fans“, sagt Vorsitzender Norbert Westmark.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert