TuS Aldenhoven: Schmetterbälle und Stopps

Von: Kr
Letzte Aktualisierung:
11139584.jpg
Claudia Plum (Aldenhoven) und Thomas Wenders (Herzogenrath) in Aktion. Die Aldenhovenerin belegte mit ihrem Partner den zweiten Platz in der Mixed Klasse B. Foto: Kròl

Aldenhoven. Für die Fachschaft Badminton des TuS Aldenhoven war die Ausrichtung des 2. Bezirks-/Kreis-Ranglistenturniers Doppel O19 (Senioren ab 19 Jahren) für den Bezirk NRW Süd 2 ein echtes Highlight.

In Kooperation mit dem Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen lud die Fachschaft ein, und rund 170 Spielerinnen und Spieler aus Köln, Siegen, Bonn, Leverkusen und dem Aachener Raum zauberten an den zwei Spieltagen in der Franz-Vit-Großsporthalle um Sieg und Platzierung.

Gespielt wurde nach der Rally-Point-Methode. Jede Partei kann unabhängig vom Aufschlag punkten. Es werden zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte je Satz gespielt. Auf jeweils sieben Spielfeldern zauberten die Akteure mit dem Federball nach allen Regeln der Kunst. Auf hohem Wettkampf-Niveau schenkten sich die Spieler nichts und immer wieder gab es spannende Ballpassagen mit schnell geschlagenen Angriffsbällen und gefühlvollen Stops zu sehen.

„Badminton ist ein schnelles Spiel, auch wenn es manchmal langsam aussieht. Es erfordert aber eine hohe Laufintensität und Konzentration. Spitzenspieler legen in einem Spiel ca. zehn Kilometer zurück“, erklärte Fachschaftsleiter Klaus Herrmann. Er zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen auf den Spielfeldern aber auch mit der großen Resonanz der Teilnehmer.

Dass am Ende auch die Aldenhovener Spielerin Claudia Plum im Mixed mit Thomas Wenders (Herzogenrath) auf dem Siegertreppchen stand (2. Platz Mixed B), freute ihn ganz besonders.

Sehr viel Mühe hatten sich die Aldenhovener Gastgeber gemacht, um das Turnier reibungslos zu organisieren. Von der Turnierleitung bis zur Cafeteria klappte alles bestens. Die abschließende Siegerehrung führte der Fachschaftsleiter Herrmann mit Aldenhovens Bürgermeister Ralf Claßen durch. Die Sieger durften sich über Sachpreise freuen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert