TuS Aldenhoven: Die „700” ist in Reichweite

Letzte Aktualisierung:
tusaldenhovenbu
Der Vorstand des TuS mit den Geehrten des Jahres 2010 - von links Heinz Jacquet, Karl-Heinz Schumacher, Ursula Jumpertz, Karl-Heinz Ruch, Manfred Pörner, Klaus Ritzerfeld und Stephan Köhler. Foto: Greven

Aldenhoven. Einen ungewöhnlichen Versammlungsort hatte der TuS Aldenhoven für seine Jahreshauptversammlung gewählt. Nach der Einladung sollte es, wie in den letzten Jahren, der evangelische Gemeindesaal sein. Da dieser unerwartet belegt war, verlegte man die Versammlung kurzerhand nach nebenan, in den Kirchenraum. Die Kirchenbänke waren beiseite gerückt und durch Tische und Stühle ersetzt.

Geschäftsführerin Ursula Jumpertz berichtete umfassend über das verflossene Geschäftsjahr, dessen Höhepunkt das Jubiläum zum 50-jährigen Vereinsbestehen war. Ursula Jumpertz lobte die engagierte Arbeit der verschiedenen Fachschaften, die ihren Sportbetrieb unabhängig vom Gesamtverein selbst regeln. Nur so sei ein Verein mit einem so breit gefächerter Sportangebot zu führen, und nur so seien sportliche Erfolge zu erzielen. Das gelte vor allem für die Bereiche Ringen, Tischtennis, Badminton und Tanzen.

Die Mitgliederfluktuation beim TuS ist groß, aber mit Tendenz nach oben. Zum 1. Januar 2009 hatte der Verein 620 Mitglieder. Den 90 Anmeldungen standen 66 Abmeldungen gegenüber, sodass Ende 2009 der Stand von 634 erreicht wurde. Ursula Jumpertz ist zuversichtlich, die 700 bald zu erreichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert