TTC mit überzeugender Mannschaftsleistung auf Platz 1

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Wer hätte nach der Auftaktpleite in Berlin noch damit gerechnet, dass der TTC Indeland Jülich nach vier Spieltagen der Tabellenführer der 2. Bundesliga ist?

Aber nach den zwei fulminanten Siegen am Wochenende und der unerwarteten Niederlage von Hertha BSC bei Borussia Dortmund katapultierten sich die Herzogstädter auf die Pole-Position.

Im Vergleich zur rasanten Aufholjagd am Freitagabend gegen Hagen verlief der Auswärtssieg bei Schwalbe Bergneustadt schon fast entspannt. Nach dem 1:2-Rückstand aus den Doppeln ließ der TTC in den Einzel nichts mehr anbrennen.

Bereits Jülichs Spitzenpaarkreuz brachte Indeland in Führung. Im Anschluss bauten die Gäste ihre Führung Schritt für Schritt bis zum finalen 9:4 aus.

Entscheidend war, dass das junge Jülicher Sextett in den wichtigen Spielsituationen immer eine Nasenlänge voraus war und alle Fünf-Satz-Spiele erfolgreich gestaltete. Filip Szymanski, Ricardo Walther und Jean Lauric zeigten sich dabei in souveräner, teilweise bestechender Verfassung.

TTC-Cheftrainer Johannes Dimmig meinte: „Ricardo war bärenstark, Filip hat mit soliden Leistungen seine Spiele gewonnen und Jean ist, wenn er weiter so aufspielt, die beste Nummer Drei der zweiten Liga. Aber insgesamt hat mich die Mannschaftsleistung überzeugt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert