TTC kontra Dortmund: Spannende Begegnung in 2. Tischtennis-Bundesliga

Von: js
Letzte Aktualisierung:
9082431.jpg
„Beide Teams sind sehr ausgeglichen“, sagt Jülichs Hermann Mühlbach über die eigene und die gegnerische Mannschaft. Foto: Günther Kròl

Jülich. Alfred Hitchcock höchstpersönlich hätte den Spielplan der 2. Tischtennis-Bundesliga nicht besser gestalten können: Zum Showdown der Hinrunde trifft der Tabellenführer auf den punktgleichen und somit auch unmittelbaren Verfolger. Also: Wenn am Sonntag um 15 Uhr der Primus TTC Indeland Jülich in der heimischen Nordhalle Borussia Dortmund empfängt, dann geht es um die Wurst.

TTC-Manager Arnold Beginn strahlte: „Uns reicht ein Unentschieden, um anschließend die Herbstmeisterschaft zu feiern. Wir freuen uns auf ein hochklassiges, dramatisches Spiel und ein tolle Kulisse zum Jahresausklang. Das ist das perfekte Weihnachtsgeschenk für jeden Tischtennisfan aus der Region.“

Der TTC wird in Bestbesetzung antreten, alle Spieler sind topfit, dennoch erwarten die Experten ein Duell auf Augenhöhe. Teamchef Hermann Mühlbach sagt: „Beide Teams sind sehr ausgeglichen und stehen absolut zu Recht an der Tabellenspitze. Es ist alles möglich. Es könnte sehr knapp werden. Aber da die Leistungsdichte sehr hoch ist, kann das Spiel auch mit Glück auf die eine oder die andere Seite kippen.“

Vergangene Saison setzte sich Jülich zweimal recht deutlich gegen den BVB durch. Das scheint ein Indiz dafür zu sein, dass die Dortmunder ein gern gesehene Gegner sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert