TTC Indeland verpflichtet weißrussischen Meister

Von: Jörg Sauer
Letzte Aktualisierung:
14386338.jpg
Er trägt in der kommenden Saison das Trikot des TTC Indeland Jülich: Aleksander Khanin. Foto: Alex Lomaev

Jülich. Das neue Profiteam des TTC Indeland Jülich nimmt langsam Konturen an. Nachdem die Mannschaft vor rund zehn Tagen die Vizemeisterschaft in der 2. Tischtennis-Bundesliga gefeiert und fast zeitgleich zwei verdiente Spieler verabschiedet hatte, präsentierte der Verein jetzt seine erste Neuverpflichtung für die kommenden Spielzeit.

Der erst 19-jährige Weißrusse Aleksander Khanin unterschrieb einen Einjahres-Vertrag mit der Option einer möglichen Vertragsverlängerung beim TTC Indeland.

Jülichs Manager Arnold Beginn transferierte den amtierenden weißrussischen Meister im Herren-Einzel aus der Polnischen Superliga vom UKS Dojlidy Bialystok an die Rur. Khanin gilt als eines der größten Talente im europäischen Tischtennis Zirkus. In der weißrussischen Nationalmannschaft ist er Teamkollege vom ehemaligen Weltranglistenersten Vladimir Samsonov und gewann, trotz seines zarten Alters bereits zweimal EM-Bronze. „Für mich ist die 2. Liga in Deutschland eine große Herausforderung. Ich freue mich, in der nächsten Saison für einen der traditionsreichsten Club in Deutschland zu spielen. Als Jugendlicher habe ich bereits zwei Jahre in Bad Hamm trainiert und weiß wie professionell hier gearbeitet wird“, erzählte Khanin.

Viele Experten prognostizieren, dass die 2. Tischtennis-Bundesliga in der kommenden Saison, nach der chinesischen Superliga und der deutschen Bundesliga, die drittstärkste Liga der Welt sein wird. „Wir sind froh, dass wir mit Khanin einen der talentiertesten Spieler in Europa verpflichten konnten. Wir würden auch gerne deutschen Nachwuchsspielern die Chance geben in unserem Profikader zu spielen, aber es ist nicht leicht, junge Deutsche zu finden, die finanzierbar sind und ins Konzept passen“, kommentierte Beginn.

Khanin wird in der kommenden Saison in Minsk und in Saarbrücken trainieren und zu den Liga spielen nach Jülich anreisen. Neben dem Weißrussen wird definitiv Martin Allegro auch in der kommenden Saison das Trikot der Herzogstädter tragen. Lauric Jean hat ein konkretes Vertragsangebot vorliegen, die Indeländer hoffen in den kommenden Tagen auf die Unterschrift des Belgiers.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert