TTC Indeland startet mit Niederlage in die 2. Bundesliga

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
6184030.jpg
Das TTC-Doppel mit Yoshihiro Ozawa (l.) und Hermann Mühlbach holte den ersten Punkt für Jülich in der noch jungen Saison. Foto: Kròl

Jülich. Ohne Spitzenbrett Hunor Szöcs und Trainer Johannes Dimmig, den hohes Fieber ans Bettgefesselt hatte, stand der TTC Indeland Jülich zum Saisonbeginn der Gruppe Nord der 2. Tischtennis-Bundesliga am Sonntag auf verlorenem Posten: Gegen Absteiger TTC Ruhrstadt setzte es in der heimischen Nordhalle eine 2:6-Niederlage.

Gut 100 Zuschauer erlebten eine umkämpfte Partie, in der fünf Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen. Dabei verzichtete der TTC auf die Dienste von Adel Massaad und setzte seine Youngster Lukas Kneier im Doppel sowie Marc Preuss im Einzel ein. „Die Jungs haben sich gut verkauft“, lobte TTC Manager Arnold Beginn, der Sonntag auch in die Rolle des Betreuers schlüpfte, den Nachwuchs, dem die Gelegenheit gegeben werden sollte, Erfahrung zu sammeln.

Erster Saisonpunkt im Doppel

Das betraf zunächst den bitteren Geschmack der Niederlage, denn Kneier an der Seite von Dmytro Pysar und später Krauss gegen den Deutschen Ara Karakulak gaben jeweils einen Punkt ab. Das Doppel Mühlbach/Ozawa holte dagegen den ersten Punkt für die Indeländer in der noch jungen Saison. Als Mühlbach später gegen seinen früheren Mannschaftskollegen Lauric Jean auf 2:2 erhöhte, schienen die Gastgeber auf Remis-Kurs zu sein.

Ein Schlüsselspiel verlor Ozawa gegen den Briten David Mc Beath: Der Japaner führte schon mit 2:0-Sätzen, als ihn unerwartete Nervosität erfasste und er seine Partie noch abgab. Ähnlich erging es Pysar im Prestigeduell mit Jean: Auch der Ukrainer hatte sich einen 2:0-Vorsprung erkämpft, quittierte jedoch am Ende die entscheidende Niederlage gegen den Belgier.

Da die Vorzeichen für das Heimspiel am Freitag, 19 Uhr, gegen den Aufstiegsaspiranten TTC Schwalbe Bergneustadt eher noch schlechter aussehen, werden die Indeländer wohl mit zwei Niederlagen in die Saison starten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert