Jülich - TTC Indeland plant weiteren Sieg

TTC Indeland plant weiteren Sieg

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Jülich. „Bei einem normalen Spielverlauf müsste es zum Sieg reichen.“ Die Vorgaben von TTC-Manager Arnold Beginn für die Partie des Tischtennis-Zweitligisten aus Jülich am Sonntag beim noch sieglosen Aufsteiger SV Brackwede sind klar umrissen.

Nach Startschwierigkeiten in die Liga rangiert Brackwede mit 2:6-Punkten auf Rang neun und hat zudem das Spiel beim TuS Xanten in den Kleidern, das am Samstagabend ausgetragen wird. „Die Stärke liegt in der Ausgeglichenheit“, hat Beginn über den Neuling herausgefunden.

Immerhin gelang dem SVB vergangenen Samstag mit dem 5:5 beim SV Siek ein Achtungserfolg. Den anderen Punkt ergatterte der Verein daheim gegen Union Velbert. Der zunächst verletzte Dragan Subotic an Nr. 3 spielte letzte Saison noch in Hagen, Dimitris Papadimitriou an Nr. 2 ist ein Abwehrspezialist, der zuletzt für den 1. FC Köln am Tisch stand.

Jülichs Spitzenbrett Janos Scöcs hat in der vergangenen Saison gegen die Nr. 1 der Gastgeber, Frantisek Placek, beide Male gewonnen. „Wir sind im oberen Paarkreuz besser besetzt“, rechnet der Manager einen 6:3- oder 6:4-Erfolg hoch, der dem Punktekonto der Herzogstädter sicher gut täte und vor dem Derby am darauffolgenden Sonntag gegen den 1. FC Köln dem Team sicher einen weiteren Schub gäbe.

Zum rund 250 Kilometer entfernten Bielefelder Vorort Brackwede werden die Indeländer erst am Spieltag selbst anreisen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert