TTC Indeland: Mit neuem Licht an die Spitze?

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
9412265.jpg
Yoshihiro Ozawa (vorne) und „Sorgenkind“ Hermann Mühlbach sollen heute Abend in der Nordhalle wie im Hinspiel gegen den TTC Weinheim punkten. Foto: Kròl

Jülich. Tischtennis-Zweitligist TTC Indeland Jülich feiert heute Abend eine kleine Premiere, denn wenn der TTC Weinheim um 19 Uhr in der Nordhalle an der Berliner Straße gastiert, wird erstmals unter der neuen Beleuchtung gespielt.

Rund 100 Lampen habe die Stadt ausgetauscht, berichtete TTC-Manager Arnold Beginn und konstatierte: „Die nächsten Jahre werden wir keine Probleme mehr haben.“ Zuletzt musste der TTC immer mal wieder bangen, dass die Beleuchtungsstärke auf den Tischen nicht dem Standard der 2. Bundesliga genügt, wenn einzelne Lampen ausgefallen waren. Diese Sorge ist der TTC durch die lichttechnische Sanierung los.

„Wir sind sehr gut aufgestellt“, sind laut Manager Beginn auch die sportlichen Aussichten gegen den Vorletzten in der Tabelle bestens. Lauric Jean präsentierte sich vergangene Woche bei der Ungarn-Open in ausgezeichneter Form, Yoshihiro Ozawa steht nach seiner Rückkehr aus Japen wieder voll im Training und auch Ewout Oostwouder dürfte durch seinen entscheidenden Sieg im jüngsten Heimspiel gegen Bad Köningshofen Auftrieb erhalten haben. Ein kleines Fragezeichen steht lediglich hinter Mannschaftskapitän Hermann Mühlbach, der sich seit Wochen mit Problemen an der Schulter plagt und von seinen Leistungen her einen Durchhänger hat.

Gleichwohl ist die Vorgabe des Managers eindeutig: „Wir müssen unbedingt gewinnen, wenn wir oben mitspielen wollen“, fordert Arnold Beginn. Da das punktgleiche Spitzenduo ASV Grünwettersbach und TTC Fortuna Passau an diesem Wochenende gegeneinander antritt, haben die Herzogstädter die Chance, mit einem eigenen Erfolg als „lachender Dritter“ den Platz an der Sonne zu erobern. Nach dem 6:3-Erfolg in Weinheim müsste das auch heute daheim möglich sein.

Dem Tod von Präsident Reinhold Küven trägt der Verein heute ebenfalls Rechnung: Der Zweitliga-Partie ist eine kleine Gedenkfeier vorgeschaltet und die Mannschaft trägt Trikots mit Trauerflor. Zudem ist vorgesehen, dass heute Abend in der Nordhalle keine Musik gespielt wird, um Reinhold Küven Respekt zu zollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert