TTC Indeland: Mit dem Unternehmen Vizemeister geht's weiter

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
14222355.jpg
Bis zum Saisonende bilden Hermann Mühlbach (v.l.) und Peter Sereda das untere Paarkreuz des TTC Indeland. Foto: Kròl

Jülich. Nach der Heimniederlage gegen den designierten Zweitliga-Meister Bad Königshofen und der Suspendierung von Publikumsliebling Yoshihiro Ozawa biegt der TTC Indeland Jülich auf die Zielgerade der laufenden Saison ein. In den letzten drei Spielen soll alles getan werden, um Platz zwei zu verteidigen.

Diese Bemühungen beginnen am Sonntag um 14 Uhr beim TV 1879 Hilpoltstein, der als Tabellensechster mit ausgeglichenem Punktekonto jenseits von Gut und Böse platziert ist. Die Franken spielen indes eine starke Rückrunde mit zuletzt drei Siegen und einem Remis. TTC-Manager Arnold Beginn möchte deshalb die Erwartungen nicht allzu hoch schrauben: „Mit einem 5:5 bin ich zufrieden“, möchte er auf jeden Fall den Dritten 1. FC Saarbrücken TT II, der kommende Woche an der Rur gastiert, auf Distanz halten.

Zudem hat er die Hoffnung, dass sich die Turbulenzen nach der Suspendierung von Yoshihiro Ozawa nicht auf die Mannschaft übertragen werden. Ohne den Japaner sei das Team von den Gegnern zwar leichter auszurechnen, doch beim 6:3-Erfolg im Hinspiel habe das Team seine Dominanz bewiesen. Die Gastgeber stellen nach Worten Beginns ein routiniertes Quartett, das mit Alexander Flemming und Petr David im oberen Paarkreuz erfahrene Führungsspieler stellt, wobei David als Pilot nicht regelmäßig trainieren könne.

Im unteren Paarkreuz sticht neben Nico Christ an Position vier Dennis Dickhardt heraus, der in der Rückrunde bislang eine blitzsaubere 7:0-Bilanz in seinen Einzeln erzielt hat.

Um am Sonntag um 14 Uhr ausgeruht an die Tische gehen zu können, reisen die Indeländer schon am Samstag nach Süddeutschland. Der Manager wird Trainer Miro Broda und seine Schützlinge nicht begleiten, sondern zur Schonung seiner Nerven das Spielgeschehen am Liveticker verfolgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert