Jülich - TTC Indeland ist gegen Bergneustadt nur krasser Außenseiter

TTC Indeland ist gegen Bergneustadt nur krasser Außenseiter

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
6202616.jpg
Auch gegen Bergneustadt am Freitag ist der TTC Nachwuchs wie hier Lukas Kneier (l.) gefragt. Foto: Kròl

Jülich. Nach der ernüchternden 2:6-Heimniederlage gegen den TTC Ruhrstadt Herne steht Tischtennis-Zweitligist TTC Indeland Jülich am Freitag um 19 Uhr eine weitaus schwierigere Aufgabe in der heimischen Nordhalle bevor: Der TTC Schwalbe Bergneustadt gilt als Übermannschaft der Liga und heißer Aufstiegsfavorit, was die Gäste mit zwei Auftakterfolgen untermauert haben.

„Wir spielen zu 90 Prozent ohne Szöcs“, berichtet TTC-Manager Arnold Beginn vom anhaltenden Handicap der Mannschaft, die ohne ihr Spitzenbrett gegen den Spitzenreiter krasser Außenseiter ist. Lediglich eine zehnprozentige Chance bestehe, dass der Rumäne bei den Frankophonischen Meisterschaften in Nancy vorzeitig ausscheidet und noch zum Spiel einschwebt.

Der Trainer ist wieder an Bord

Immerhin ist Trainer Johannes Dimmig, den ein Magen-Darm-Infekt außer Gefecht gesetzt hatte, am Freitag wieder an Bord. Das verbleibende Spielertrio habe zudem unter der Woche im Trainingszentrum Düsseldorf trainiert, berichtet Beginn. „Wir wollen ein anständiges Ergebnis erzielen“, hat er als Parole an die Spieler ausgegeben. Dazu soll nicht zuletzt Hermann Mühlbach beitragen, der jüngst in der Pokal-Vorrunde gegen Bergneustadt deren Nr. 1 Frane Kojic geschlagen hatte.

Wie schon am vergangenen Sonntag wollen die Indeländer aus ihrer Personalnot eine Tugend machen und Nachwuchsleute einbauen. Da diese Konzept auch bei den Sponsoren großen Anklang gefunden hat, denkt Beginn sogar darüber nach, die Talente auch dann einzubauen, um die an die 2. Bundesliga heranzuführen, wenn die Mannschaft wieder komplett zur Verfügung steht.

„Danach ist die Leidenszeit erstmal vorbei“, freut sich der Ehrenpräsident bereits auf den 29. September, wenn mit dem Spiel beim TuS Xanten der eigentliche Saisonstart für die Herzogstädter erfolgt.

Für eingleisige Liga qualifizieren

Dann wird auch das Ziel angegangen, unter die ersten Fünf in der Tabelle zu kommen. Damit wäre der TTC Indeland schließlich für die eingleisige 2. Bundesliga qualifiziert. Doch zunächst geht es um ein „schönes Ergebnis“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert