TTC indeland bekennt sich zur ersten Liga

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
ttcindeland2-
TTC-Präsident Reinhold Küven (l.) zeichnete Jakob Moll und Monika Saal für ihre Verdienste mit Ehrennadeln aus. Foto: Kròl

Jülich. Mit neu formiertem Vorstand und leicht geänderten Satzungen blickt der TTC indeland Jülich optimistisch in die Zukunft. Im Vereinsheim an der Düsseldorferstraße begrüßte Präsident Reinhold Küven zur Jahreshauptversammlung alle Mitglieder, die trotz des frühen Wintereinbruchs gekommen waren.

Küven blickte auf zwei erfolgreiche Jahre zurück. Die erste Mannschaft stieg zwar nach 33-jähriger Zugehörigkeit aus der Deutschen Tischtennis-Liga ab, aber beim Nachwuchs stellt sich der Verein hervorragend dar.

Die Schülermannschaft wurde 2009 Westdeutscher Pokalsieger und in diesem Jahr Deutscher Mannschaftsmeister. Auch der Erfolg des Mädchenteams, das bei den Deutschen Meisterschaften einen tollen siebten Platz belegte, blieb nicht unerwähnt. „Das ist einmalig für den Verein”, dankte Küven nicht nur den Übungsleitern Miro und Bob Broda, die die erfolgreiche Schülermannschaft betreuen, sondern bei allen, die dem TTC zur Seite stehen. Im weiteren Verlauf zeichnete er Jakob Moll mit der bronzenen und Monika Saal mit der silbernen Verdienstnadel aus.

Jugend auf hohem Niveau

Das Flaggschiff des Vereins ist neben der ersten Mannschaft die Jugendabteilung, die auf hohem Niveau spielt. So blickte Jugendwart Michael Küven auf die erfolgreichsten Spielzeiten der letzten zehn Jahre zurück. Zurzeit hat der Verein über 93 Jugendliche unter seinen Fittichen, davon sind 42 Mädchen und Jungen im ständigen Spielbetrieb. „Wie überall in der Region sind die Zahlen leicht rückläufig, positiv ist die Entwicklung in unsrer Bambini-Abteilung. Wir haben 15 Bambinis im Training. Damit sind wir im Kreisgebiet führend”, ließ Michael Küven Zahlen sprechen.

Seit Jahren betreut der Verein im Integrationsbereich eine Fußballgruppe, die aus 40 Mitgliedern besteht. „Dass wir so viele Kinder und Jugendliche haben, hängt auch mit unserer Vernetzung zu den umliegenden Schulen zusammen”, fügte Ehrenpräsident Arnold Begin hinzu, der sich für die hervorragende Arbeit im TTC bedankte.

Zur Situation der ersten Mannschaft nahm er klar Stellung: „Viele Jahre lang mussten wir im Oberhaus am Tabellenende unsere Position verteidigen. Letztes Jahr hat es nicht mehr geklappt. Mit jungen Leuten aus der Region versuchen wir nun, erfolgreich in der zweiten Bundesliga zu spielen. Ganz besonders freut mich, dass mit Daniel Halcour ein Spieler aus unserem eigenen Nachwuchsbereich den Sprung in die Bundesliga geschafft hat. Wir haben nun endlich eine Erfolgsleiter im TTC, die von der Schülermannschaft bis zur Bundesliga reicht. Wir sind momentan Tabellenführer mit einer Mannschaft, in der vier Spieler sind, die noch nie Zweite Liga gespielt haben. Wir haben am letzten Freitag beschlossen: Wenn wir Erster werden, wollen wir in die erste Liga aufsteigen.”

Positiver Seniorenbereich

Stellvertretend für den Sportwart berichtete Michael Küven Positives aus dem Seniorenbereich. Zum Beispiel das Damenteam, das in der Bezirksliga spielt. Es besteht aus jungen Frauen, die alle von Kindesbeinen an beim Jülicher Verein den Schläger schwingen.

Das der TTC indeland finanziell auf gesunden Füßen steht, unterstrich Kassierer Detlef Fuchs, dem die Kassenprüfer eine einwandfreie Arbeit bestätigten. Ihr Vertrauen zum Vorstand unterstrich die Versammlung mit der einstimmigen Entlastung. Im neu gewählten Vorstand ist die Familie Küven mit drei Generationen präsent: Rheinhold Küven wurde einstimmig als Präsident im Amt bestätigt, wie Jugendleiter Michael Küven, der zusätzlich das Amt des Presswarts übernahm. Dritter im Bunde ist sein Sohn Patrick als neuer Sportwart.

Als 2. Präsident löst Frank Lenzen Krzystof Piechaczek ab. In ihren Ämtern bestätigt wurden Geschäftführerin Andrea Coslar-Heinrichs und Kassierer Detlef Fuchs. Als neue Damenwartin tritt Vlora Behrami die Nachfolge von Monika Saal an. Neuer Gerätewart ist Horst Lindner, der wie alle alten und neuen Funktionsträger einstimmig gewählt wurde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert