TTC Indeland auf Doppeltour

Von: Jörg Sauer
Letzte Aktualisierung:
Am Sonntag beim Ex-Verein: Tra
Am Sonntag beim Ex-Verein: Trainer Johannes Dimmig vom TTC Indeland Jülich erwartet von Thomas Brosig am Sonntag in Hagen eine Leistungsexplosion. Foto: Kròl

Jülich. Am Wochenende hat der TTC Indeland Jülich zwei mehr oder weniger schwere Auswärtsspiele vor der Brust. Heute tritt der TTC um 14 Uhr als haushoher Favorit beim Aufsteiger MTV Jever an. Bereits am Sonntag erwarten die Indeländer in Hagen einen heißen Tanz.

TTC-Cheftrainer Johannes Dimmig blickt recht entspannt auf das straffe Programm am Wochenende: „Klar, das wird schon etwas anstrengend. Insofern müssen wir in Jever dafür sorgen, dass wir das Spiel schnell zu unseren Gunsten entscheiden, damit wir Kräfte sparen und wieder früh nach Hause fahren können. In Hagen wird es mit Sicherheit ähnlich knapp werden wie letzte Woche gegen Bergneustadt.” Die Einschätzung des Jülicher Coachs ist nach Meinung aller Experten zutreffend. Gegen die Friesen sind die Herzogstädter auf allen Position überlegen, gegen Hagen sollte es eng werden. Mit Blick auf die Partie in Jever kommentierte Dimmig sogar leicht übermütig: „Ich kenne diese Spieler kaum, ich habe sie teilweise noch nie gesehen oder kannte vor der Saison deren Namen noch nicht mal. Aber wenn ich deren Ergebnisse und deren Ranglistenpositionen sehe, sollten sie uns keine größeren Probleme bereiten.”

Hagen steht unter Zugzwang

Nur 25 Stunden später, am Sonntag um 15 Uhr, sehen in Hagen die Kräfteverhältnisse anders aus. Doch nach der 4:9-Heimniederlage gegen Hertha BSC Berlin stehen die Hagener gegen Indeland enorm unter Zugzwang, um keinen Fehlstart zu produzieren. Ihr Spitzenspieler Daniel Kosiba wird von vielen als der beste Akteur der zweiten Bundesliga gehandelt und ist somit in dieser Saison der Gejagte. Hagens Nummer Zwei, Dragan Subotic, zählt ebenfalls zu den Topspielern der Liga, aber gegen ihn haben die Jülicher bislang gute Erfahrungen gesammelt. Johannes Dimmig: „Gegen Kosiba werden es meine Jungs schwer bekommen, gegen Subotic spielen sie sehr gerne. Von Thomas Brosig erwarte ich gegen seinen Ex-Verein eine Leistungsexplosion, und im unteren Paarkreuz sind wir einen Tick stärker. Unter dem Strich sollte das für einen knappen Sieg reichen.”

Dimmig muss sich allerdings noch mit einem Wackelkandidaten beschäftigen: Christian Strack laborierte bis Freitag an einer Virusinfektion, die seinen Einsatz am Wochenende mit einem kleinen Fragezeichen versieht.

Mit Jonas Lenzen nach Jever

„Wir werden auf jeden Fall mit Jonas Lenzen, unserem Eigengewächs aus der zweiten Mannschaft, nach Jever reisen. Er wird auch auf jeden Fall in den Doppeln zum Einsatz kommen. Ich mache es dann vom Zustand von Christian abhängig, ob er auch in den Einzeln spielt oder sogar für das Hagen-Spiel nominiert wird”, erläutert der TTC-Coach.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert