TSC Aldenhoven: Mammutaufgabe mit Bravour gelöst

Letzte Aktualisierung:
Beim Eröffnungstanz standen 1
Beim Eröffnungstanz standen 14 Aktive des TSC Aldenhoven in verschiedenen Alterstufen auf der Bühne. Foto: Kròl

Aldenhoven. Für den doch recht kleinen, dafür aber sehr aktiven Tanzsportclub Aldenhoven wird dieses sportliche Ereignis mit Sicherheit einen besonders hohen Stellenwert in der inzwischen 27 jährigen Vereinsgeschichte erhalten.

An zwei Tagen richtete der Club mit Karin Sonnefeld an der Spitze und zahlreichen fleißigen Helfern an ihrer Seite die 43. Europameisterschaft im Tanzsport aus.

Zwar hat der TSC mittlerweile schon eine Menge Erfahrung in der Ausrichtung großer Turniere sammeln können, doch dieser Mammutwettbewerb stellte dann doch eine große Herausforderung dar, die allerdings mit Bravour bewältigt wurde.

Rund 800 Aktive und zahlreiche Gäste gaben sich in der Franz Vit- Großsporthalle ein Stelldichein. Aus Ungarn, Österreich, den Niederlanden und aus ganz Deutschland waren sie nach Aldenhoven gekommen. Sie galt es unterzubringen, zu verköstigen und all die großen und kleinen Probleme zu bewältigen, die so viele Menschen mitbringen. Insgesamt standen über 200 Starts in den verschiedenen Disziplinen auf dem Programm. Doch ehe Hans Pfeifer, Präsident der Internationalen Interessengemeinschaft für Tanzsport, die diese Europameisterschaft ausrichtete, den Wettbewerb eröffnete, galt es am Samstagmorgen zunächst in 21 Aufsteigerdisziplinen noch eine Qualifikation durchzuführen.

Pünktlich wie geplant betraten anschließend 14 Aldenhovener Tänzer und Tänzerinnen die Bühne. Für diesen besonderen Anlass hatten sie einen Tanz eingeübt, mit dem die EM eröffnet wurde. Viel Glück wünschte der IIG-Präsident anschließend allen Teilnehmern. Er zeigt sich sehr stolz über die hohe Zahl von Anmeldungen Sie war so hoch, wie seit vier Jahren nicht mehr. „Dabei”, so erklärte Pfeifer, „haben einige Vereine versucht, die IIG kaputt zu machen. Das Gegenteil ist eingetreten. Wir sind die Besten und ihr seid die Besten!” Dankesworte richtete er an die Eheleute Sonnefeld, die dieses Turnier perfekt organisierten.

In der Aufsteiger- sowie in der Leistungsklasse traten anschließend die Senioren in 25 Disziplin an. Am Sonntag folgten dann noch einmal 34 Disziplinen unter anderem auch im Jugendbereich. Der TSC Aldenhoven selbst schickte seine vier Hip Teens in der Aufsteigerklasse in der Kategorie Polka und Showtanz ins Rennen und errang in beiden Kategorien den Meistertitel. Weiterhin war der TSC durch drei Solotänzerinnen in der Aufsteigerklasse und einer Tänzerin in der Leistungsklasse vertreten. Sehr erfolgreich verlief die Meisterschaft auch wieder für Dance Akademie Jülich, die zahlreiche Titel erringen konnte.

Die Sieger der Tanz-Europameisterschaften in Aldenhoven:

Senioren: Paar Schautanz künstlerisch, Aufsteiger: 1. Dorottya Antal und Lilla Szén „Requien für einen Traum” 42,0, Cholnoky Bewegungskunst Veszprém (Ungarn).

Solo Schautanz künstlerisch, Aufsteiger: Zsuzsa Kovács „Amelie” 41,0, Cholnoky Bewegungskunst Veszprém.

Solotanz, Bester Aufsteiger: 1. Melissa Düppengießer, 43,2, Dance Akademie Jülich 2004; 2. Steffi Gebel 42,7, Stadtgarde Jülich; 3. Jaqueline Rausch 41,8, TSV Aachen.

Moderne Gruppenformation ohne Hebefiguren 4-10 Pers. Aufsteiger: 1. Cholnoky Bewegungskunst Veszprém, 41,4; 2. 16 up Ensemble, Vienna Dance Kids Wien (Österreich) 41,0; 3. Silver Steps , TV Germania Obermaubach / Kreuzau, 40,5.

Tanzgruppe Polka, Aufsteiger: 1. Tanzgarde Blau-Weiß Nievenheim / Neuss, 41,7; 2. Magic Diamonds 1. Nieder CC Frankfurt, 40,1.

Rheinische Garde, Aufsteiger: 1. Stadtgarde Jülich, 41,4; 2. Stadtgarde Jülich, 41.

Gruppe künstlerischer Tanz, Aufsteiger: 1. Cholnoky Bewegungskunst Veszprém, 42,5.

Solo Schautanz modern, Aufsteiger: 1 Iris van Hattum, „Fame”, 40,4,DV Dancing Stars Valkenburg (NL).

Moderne Gruppenformation mit Hebefiguren ab 11 Pers., Aufsteiger: 1 Crazy Dancers TSV Nettetal, „Vampires”, 39,8.

Moderne Gruppenformation, ohne Hebefiguren ab 11 Pers. Aufsteiger: 1 Cholnoky Bewegungskunst Veszprém, 42,9.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert