Trotz Einbußen bei Ernte hohe Qualität

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
13 Winzer aus Rheinland-Pfalz
13 Winzer aus Rheinland-Pfalz laden von heute an bis zum späten Sonntag Abend zu einem stimmungsvollen Weinfest auf dem Schlossplatz ein. Über 400 verschiedene edle Tropfen oder Winzersekte können probiert und gekauft werden. Foto: hfs

Jülich. Angeführt wird der rheinland-pfälzische Winzertross von Weinprinzessin Katharina Sauer. Der lädt ab heute Abend ab 18 Uhr zum 12. Weinfest auf den Schlossplatz ein. Für Kenner und Liebhaber der edlen Tropfen ein Muss im jährlichen Terminkalender. Geöffnet ist die Traditionsveranstaltung bis zum späten Sonntag Abend.

Wenn die 13 Winzer aus Rheinland-Pfalz ab heute über 400 verschiedene Weine, Winzersekte und Raritäten aus den Anbaugebieten Nahe, Mosel, Pfalz und Rheinhessen kredenzen, werden am Wochenende viele Besucher erwartet. Wie im vergangenen Jahr, wo gerade der Samstag Abend zu den umsatzstärksten gehörte und viele Stände am Ende nur noch spärlich anbieten konnten. Das Jülicher Weinfest ist zum Treffpunkt von Jung und Alt geworden, gehört vom Ambiente her zu den schönsten Veranstaltungsorten in Deutschland.

Die Weinbetriebe aus Rheinland-Pfalz machen im Auftrage des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten in vierzehn deutschen Städten Station. Der Jülicher Schlossplatz ist bei den Winzern beliebt. „Der Ort ist für ein lauschiges Weinfest ideal”, sagt Georg Eßer, seit Anfang als „Beschicker” dabei.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch Bürgermeister Heinrich Stommel. Zusammen mit Weinprinzessin Katharina Sauer öffnet er eine Methusalem Sektflasche, anschließend startet man zum Rundgang. Die Erntemenge 2010 lag im Durchschnitt um 25 Prozent unter der der Vorjahre. Besonders die Betriebe an der Mosel kelterten bis zu 50 Prozent weniger, in der Südpfalz erlitten Weinbaubetriebe Totalausfälle durch Hagelschäden im vergangenen Sommer.

„Mit der Qualität sind wir aber überwiegend zufrieden”, so die Weinprinzessin. Nach dem Motto „Klein aber fein” entwickelt der Weißwein bei den Verbrauchern die geschätzte typische frische Frucht und Spritzigkeit. Wichtigste weiße Rebsorte in Rheinland-Pfalz ist weiterhin der Rießling. Gefolgt vom Silvaner oder den Burgundersorten mit den höhen Öchsle-Graden.

„Der Trend geht zu roten Rebsorten”, gewährt Weinprinzessin Sauer einen Blick in die Weinkunde. Dabei sorgt der Spätburgunder als leichter sommerlicher Terrassenwein bis hin zu vollmundig im Barrique gereiften Kaminweinen für die besondere Note.

Zum Sommer-Trend haben sich in den letzten drei Jahren Rosé-Weine entwickelt, ideale Begleiter zu knackigen Sommersalaten und geselligen Grillabenden. Als Einsteiger-Weine sind sie sehr beliebt.

Wird der Donnerstag Abend vorwiegend von langjährigen Kunden der in Jülich anwesenden Winzern als Treffpunkt geschätzt, kommen freitags und samstags die angebotenen Themenverkostungen zur Geltung. Die täglich wechselnde Live-Musik, ein weinspezifisches Speisenangebot und die fachliche Beratung der Winzer tragen mit dazu bei, dass den Besuchern ein stimmungsvolles Weinfest an vier Tagen auf dem Schlossplatz geboten wird.

Geburtstagskinder kommen in einen besonderen Genuss. „Die weisen einfach beim Winzer ihrer Wahl ihren Ehrentag nach, können dann mit ihren Freunden eine Flasche Winzersekt gratis genießen”, hebt Weinprinzessin Katharina Sauer diese Sonderaktion hervor.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert