Trommlercorps beweist sichere Hand und scharfes Auge

Letzte Aktualisierung:

Welldorf. Beim 28. Theo Klems Gedächtnispokalschießen, das die St. Hubertus-Schützenbruderschaft Welldorf am 3. April ausrichtete, nahmen 15 Mannschaften mit 65 Einzelschützen teil.

Nach einem spannenden Wettkampf konnten folgende Ergebnisse bekanntgegeben werden: 1.Trommlercorps Güsten (182 Ringe); 2. Löschgruppe Welldorf I (176 Ringe); 3. Ortsbauernschaft (175 Ringe); 4. Löschgruppe Welldorf II (163 Ringe); 5. KG „Schnapskännchen“ II (162 Ringe); 6. Grün-Weiß II. Mannschaft (161 Ringe); 7. KG- „Schnapskännchen“ I (160 Ringe); 8. Radsport Welldorf I (158 Ringe); 9. Trommlercorps Güsten II (158 Ringe); 10. Grün-Weiß Tennis (156 Ringe); 11.Radsport Welldorf II (151 Ringe); 12. Löschgruppe Güsten (146 Ringe); 13.Grün-Weiß I. Mannschaft (146 Ringe); 14. Löschgruppe Welldorf III (143 Ringe); 15. Heimatverein Welldorf (82 Ringe).

Die besten Einzelschützen an diesem Tag waren bei den Frauen Jenna Wasel vom Trommlercorps Güsten mit 47 Ringen, und bei den Herren gab es mit Peter Vogel/Löschgruppe Welldorf I. und Friedhelm Schulten/Ortsbauernschaft gleich zwei erste Plätze mit jeweils sagenhaften 50 Ringen Bürgermeister Axel Schulz ließ es sich nicht nehmen, diese Pokale zu überreichen.

Die Bruderschaft bedankt sich bei allen Vereinen und Besuchern, die durch ihre Teilnahme zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert