Treffsicherer Späteinsteiger: Dieter Mingers gewinnt Landeskönigsschießen

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
14476381.jpg
Dieter Mingers als stolzer Landeskönig mit Königskette und Urkunde. Foto: Greven

Aldenhoven. Das ist sein bisher größter Erfolg: Der Aldenhovener Dieter Mingers ist Landeskönig. Insgesamt 44 Könige bewarben sich beim Landeskönigsschießen auf dem Schießstand der Sportschützen Niersland in Nettetal um den begehrten Titel, darunter Bezirkskönig Dieter Mingers und vier weitere Kreiskönige aus dem Bezirksverband Aachen.

Ziel bei diesem Wettbewerb ist es, die beste Zehn zu erzielen, die im Wege der Teilerwertung ermittelt wird. Der glückliche Sieger erzielte einen Teiler von 7.

Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr; denn Dieter Mingers legt großen Wert auf Präzision. In den letzten vier Jahren holte der für die Sportschützen Merkstein im Bereich des Rheinischen Schützenbundes an den Start gehende Mingers jedes Mal den Titel des Kreiskönigs für den Sportkreis Aachen-Land, und zweimal war er Bezirkskönig.

Im vergangenen Jahr belegte Dieter Mingers beim Landeskönigsschießen Platz 2 hinter Helga Genenger vom SSV Niederkrüchten. Dieter Genenger, Ehemann der Vorjahreskönigin, belegte in diesem Jahr Platz 2.

Nach Frankfurt

Mit dem Titel ist eine Einladung zum Besuch des 60. Deutschen Schützentag verbunden, der am kommenden Wochenende in Frankfurt am Main stattfindet. Umrahmt von vielen Empfängen und Festakten an vier Tagen steht das Bundeskönigsschießen im Mittelpunkt. Für Dieter Mingers ein Problem, denn die Landeskönige wetteifern diesmal im Freihandschießen. Im Gegensatz zu vielen anderen Sportschützen ist Dieter Mingers ein „Späteinsteiger“.

Der 65-Jährige schießt erst seit sechs Jahren. Er war nie Freihandschütze. Sein Metier sind die Auflagedisziplinen. Hier ist er sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit dem Kleinkaliber stets einer der Besten in der Rheinlandliga.

Mingers nutzt zurzeit die wenigen Tage, um sich auch freihand das Können anzueignen. Er ist ohnehin „Trainingsholic“, der seine Freizeit auf den Schießständen in Aldenhoven, Merkstein, Tüschenbroich oder Schleiden zubringt. Die große Schützenfamilie des Bezirksverbandes Aachen drückt ihm die Daumen für den kommenden großen Wettbewerb.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert