Treffen der unmittelbaren Tabellennachbarn

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Auf ein Neues. Am Donnerstagaorgen Abend hat der TTC Indeland Jülich wieder eine Chance, allen Unkenrufern eine Nase zu drehen. Um 19.30 Uhr schlägt das Jülicher Team in der Hohbergsporthalle bei Gastgeber SV Plüderhausen auf.

Vor dem Saisonstart haben die Experten das No-Name-Team aus Jülich nicht in einem Atemzug mit dem SV Plüderhausen genannt. Der aktuelle ETTU-Cup-Titelträger wurde eher in den oberen Rängen der bevorstehenden Deutschen Tischtennisliga-Saison angesiedelt. Den TTC Indeland wähnten viele im Gegenzug als „sicheren” Abstiegskandidaten.

Jetzt, nach sechs Spieltagen, sind die beiden Unvergleichlichen unmittelbare Tabellennachbarn: Jülich auf Platz 8 und Plüderhausen auf 9. Sichere Sieger sind die Schwaben selbst auf eigenem Terrain damit nicht, und auch die Favoritenleibchen gehört ihnen nicht automatisch. „Ich denke, dass wie eine gute Chance haben”, sagt daher Jülichs Sportlicher Leiter Johannes Dimmig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert