Trainieren mit Bundesliga-Profis

Letzte Aktualisierung:
mgjwiteczekbu
Marcel Witeczek (vorne) erklärt den Mädchen, wie das Spiel „Kopf oder Hand” funktioniert, im Hintergrund lauscht sein Kollege Michael Klinkert. Foto: Dolfus

Jülich. Körper und Geist sind zwei Bestandteile des Menschen, die manchmal nicht so miteinander interagieren, wie man das will. Diese Erfahrung machten lachend und schwitzend jetzt etwa 30 Schülerinnen der Klasse 7 am Jülicher Mädchengymnasium.

Sie hatten Besuch von den beiden ehemaligen Fußball-Bundesliga-Profis Marcel Witeczek (Bayern München, Borussia Mönchengladbach) und Michael Klinkert (Schalke 04, Borussia Mönchengladbach). Die beiden sind seit sechs Jahren im Bereich Gesundheitsprävention für die AOK Rheinland/Hamburg tätig.

Kooperation mit örtlichen Vereinen

„Fit durch die Schule” lautet der Titel eines gemeinsamen Präventionsprogramms des Landes NRW und der AOK. Ziel ist es, den Gesundheits- und Fitnesszustand von Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern. Dies erreichen die Schulen durch die Einrichtung eigener Projekte, die immer in Kooperation mit einem ortsansässigen Verein organisiert werden müssen.

Das Jülicher Mädchengymnasium hat sich mit ihrem Projekt „Squash AG” beworben und eine Unterstützung in Höhe von 1400 Euro erhalten. Als besonderes „Schmankerl” erhielt die Schule den Besuch der beiden Ex-Profis, die eine Doppelstunde Sport mit einem Teil der drei Klassen der Jahrgangsstufe 7 absolvierten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert