Jülich - Totorunde: Monika Meyer war mit einem „Achter“ erfolgreich

Totorunde: Monika Meyer war mit einem „Achter“ erfolgreich

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Zum ersten Mal in der laufenden Totorunde musste auf dem Spielplan eine Partie gestrichen werden, und zwar das A-Liga-Spiel FC Rurdorf gegen TuS Schmidt, das wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausfiel. Somit konnten nur zehn Paarungen berücksichtigt werden.

Zehn Treffer hatte keiner der 312 Totospieler, auch neun Richtige fehlten. Dafür waren aber zwei Tipps mit jeweils acht richtig angekreuzten Paarungen im Lostopf. Gewonnen hat die 50 Euro der Sparkasse Düren nach der erforderlichen Ziehung Monika Meyer aus Merzenhausen, die seit vielen Jahren zur Totorunde gehört.

Apropos weibliche Experten. Deren Anzahl nimmt kontinuierlich zu. Unter den 15 Tippern, die es auf sieben Richtige brachten, waren vier Frauen. Auch bei den „Sechsern“ war das weibliche Geschlecht gut vertreten.

Bei den Spielergebnissen gab es keine Ausreißer. Die Mannschaften wurden den Erwartungen gerecht. Erstaunlich war lediglich, dass Aufsteiger und A-Ligist Schwarz-Weiß Titz bei den Totofreunden hoch im Kurs steht. Nur zwölf Tipper hatten auf einen Heimsieg von SC Merzenich gesetzt. Sieben erwarteten ein Remis. Alle anderen setzten auf Auswärtssieg.

Die Mannschaft von Trainer Renardo Schiffer fegte den SC mit einem 7:3-Sieg vom Platz. Ein Erfolg, der Titz die Spitzenposition in der Liga einbrachte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert