„Toms Pleite” soll Schülern eine Lehre sein

Letzte Aktualisierung:

Jülich/Niederzier. Die drei Jülicher Lions Clubs sponsern Aufführungen des jungen Grenzlandtheaters an drei Schulen in Jülich und Niederzier.

Die Verführungen lauern überall: Teure Handys, unüberlegter Kauf von Konsumgütern und der vermeintliche Zwang, sich ständig neueste Klamotten zuzulegen - drei Gründe, die für manchen Jugendlichen unweigerlich in der Schuldenfalle endet.

Damit es erst gar nicht erst so weit kommt, dass einem die Schulden über den Kopf wachsen, ist Aufklärung vonnöten. Studien haben ergeben, dass junge Leute innerhalb weniger Jahre mit bis zu 50 000 Euro verschuldet sind, ehe sie dann endlich die Hilfe der Schuldnerberatung suchen.

Eine wirkungsvolle, unterhaltsame und zugleich ansprechende Aufklärung speziell für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse bietet das Theaterstück „Toms Pleite” aus der Feder von Regisseur und Schauspieler Michael Miensopust, dem Leiter des Kinder und Jugendtheaters am Landestheater Tübingen.

Präsentiert werden drei Aufführungen des jungen Grenzlandtheaters Aachen unter Leitung der Theaterpädagogin Monika Reichle für das Mädchengymnasium Jülich, die Hauptschule Ruraue Jülich und die Gesamtschule Niederzier-Merzenich.

Die Kosten dafür tragen die drei Jülicher Lions Clubs (LC), der LC Jülich, der neue Damen-Lions Club Jülich Gavadiae und der LC Jülich Juliacum.

Umgang mit Geld

Zielsetzung ist es, den richtigen „Umgang mit Geld” zu vermitteln, so dass die etwa einstündige Vorstellung von „Toms Pleite” auch die Arbeit der Schuldnerberatung im Kreis Düren thematisiert und unterstützt. Interessant dürfte sein, dass sämtliche Szenen von nur zwei Schauspielern dargestellt werden.

Matthias Rödder (30) spielt Tom, dessen „bester Freund” Erik wird von Markus Wilharm (28) dargestellt, der aber auch in die Rollen der Mutter, des Vaters, der Oma und des Außenseiters Helmut schlüpft. Die Schauspieler bedienen sich in typischer Jugendsprache, Kleidung und Auftreten all jener Stilmittel, die ein kurzweiliges Programm garantieren.

Zum Inhalt: Tom, zunächst der große Macher, gerät durch Arbeitslosigkeit seines Vaters ins Hintertreffen und kann sich Markenkleidung, Handy und neuen Computer nicht mehr leisten.

Vorübergehend kann Tom sein Image durch Schulden bei seinem Freund Erik, Geldentwendungen bei der Oma und schließlich Diebstahl noch halten. Als dies auffällt, bricht das Kartenhaus zusammen und Tom wird der Schule verwiesen. Das Ende des Stückes „Toms Pleite” bleibt völlig offen, so dass sich eine Nachbearbeitung im Schulunterricht geradezu anbietet.

Zwei Aufführungen finden am Dienstag, 17. Januar, statt -im Mädchengymnasium Jülich (MGJ) um 11 Uhr für die GHS Ruraue und um 13 Uhr wiederrum für das MGJ. Am Freitag, 20. Januar, ist das Ensemble in der Gesamtschule Niederzier-Merzenich zu Gast.

Am Schulstandort Niederzier, Am Weiherhof, beginnt die Aufführung der schulinternen Veranstaltung um 11 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert