Titz verzeichnet weniger Flüchtlinge im Januar

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Titz. Bislang wurden der Gemeinde Titz pro Woche rund 13 Personen als Kriegsflüchtlinge oder Asylbewerber zugewiesen. Wie Bürgermeister Jürgen Frantzen nun in der jüngsten Sitzung des Rates mitteilte, wird sich die Situation im Monat Februar etwas entspannen.

„Wir rechnen nicht damit, dass die bisherige Zahl erreicht wird. Es werden sicherlich deutlich weniger, wenn überhaupt.“ Großstädte wie Köln oder Düsseldorf hätten bisher ebenfalls nicht die Zahl an Menschen aufgenommen, die laut Verteilschlüssel vorgesehen sind.

In Titz sind im Januar lediglich acht Flüchtlinge aufgenommen worden. Verwaltungschef Frantzen rechnet allerdings damit, dass ab März wesentlich mehr Flüchtlinge in der Gemeinde untergebracht werden.

Sollte eine Vielzahl von Flüchtlingen auf die Landgemeinde Titz zukommen, dann soll kurzfristig eine Informationsveranstaltung organisiert werden – darin sind sich die Entscheidungsträger einig. Das wäre dann der Fall, wenn es zur Errichtung von Mobilheimen kommen würde, die für maximal 30 Personen auf einer großen asphaltierten Fläche am Rande des Titzer Sportplatzes reichen würden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert